Abo
  • Services:

Schwierigkeitsgrad: einfach

Wie in den Games muss Lara ein paar Rätsel lösen, die meisten davon simple Puzzles im wörtlichen Sinne. Jede altertümliche Dreh- und Schiebeknobelei ist allerdings im Handumdrehen gelöst, jeden noch so vagen Hinweis des Vaters kann Lara sogleich korrekt entschlüsseln. Die Drehbuchautoren hätten den Schwierigkeitsgrad hier nicht auf "Einfach" stellen müssen, haben die zahlreichen Tomb-Raider-Games doch einige interessante Vorlagen für ganze Rätselräume zu bieten, in denen Lara sowohl gutes Timing als auch Akrobatik und Grips abverlangt worden wären. Solche Szenen hätten dem neuen Tomb Raider gutgetan, der nur ein einziges Mal den Weg in solch ein titelgebendes Grabmal findet und ausgerechnet hier dann am langweiligsten wird.

  • Laras Begleiter Lu Ren (Daniel Wu) muss bei Ausgrabungen schuften. (Bild: Warner Bros.)
  • Alicia Vikander beim Fitnesstraining für Tomb Raider (Bild: Warner Bros.)
  • Lara Croft (Alicia Vikander) und Lu Ren (Daniel Wu) setzen sich zur Wehr. (Bild: Warner Bros.)
  • Bogenschießen hat Lara von Kind an gelernt. (Bild: Warner Bros.)
  • Klettereinlage auf der Insel Yamatai (Bild: Warner Bros.)
  • Die Kletteraxt kennen wir aus der Spielvorlage. (Bild: Warner Bros.)
  • Lara wird dazu gedrängt, ihren verschollenen Vater für tot zu erklären. (Bild: Warner Bros.)
  • Dominic West als Lord Richard Croft (Bild: Warner Bros.)
  • Lara Croft (Alicia Vikander) in einer eher albernen Fahrrad-Actionszene (Bild: Warner Bros.)
  • Laras Gegenspieler sind Grabräuber, die in wirklich jeder Hinsicht über Leichen gehen. (Bild: Warner Bros.)
  • Ein seltener ikonischer Moment des Films: Lara Croft (Alicia Vikander) mit zwei Pistolen (Bild: Warner Bros.)
  • Mathias Vogel (Walton Goggins) versucht Lara Croft (Alicia Vikander) einzuschüchtern. (Bild: Warner Bros.)
  • Regisseur Roar Uthaug mit Hauptdarstellerin Alicia Vikander am Filmset (Bild: Warner Bros.)
  • Viele Szenen wurden an realen Drehorten gefilmt. (Bild: Warner Bros.)
Laras Gegenspieler sind Grabräuber, die in wirklich jeder Hinsicht über Leichen gehen. (Bild: Warner Bros.)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Lara Crofts menschliche Gegenspieler fügen sich ins Bild der großen Ideenlosigkeit ein. Walton Goggins (The Hateful Eight) muss als Grabräuber und Sklaventreiber Mathias Vogel erst ein paar kaltblütige Erschießungen durchführen, damit er zumindest ein klein wenig bedrohlich rüberkommt. Mit ihm und seinen Söldnern hat Lara zu leichtes Spiel, und das, obwohl sie ja eigentlich auch nur eine junge Frau aus der Großstadt ist, die, wenn überhaupt, etwas Trainingskampf- und Bogensporterfahrung mit auf die Reise genommen hat. Regisseur Roar Uthaug und seine Autoren haben sich eben lieber mit den überflüssigen Vater-Tochter-Rückblenden aufgehalten als Laras Entwicklung zur echten Heldin hin plausibel zu erzählen. Selbst die actionlastige Spielevorlage gibt sich in diesem Punkt mehr Mühe und lässt einschneidende Erlebnisse wie den ersten Kampf um Leben und Tod länger wirken.

Zur richtigen Zeit im falschen Film

Mit Laras Ankunft auf der Insel Yamatai hatten wir eine halbe Stunde lang die Hoffnung, Tomb Raider könne sich trotz durchwachsenen Beginns zumindest noch als recht unterhaltsame Videospieladaption entpuppen. Hier zeigte Regisseur Roar Uthaug (The Wave - Die Todeswelle) erst mit einer spektakulären Szene im tosenden Seesturm, dass Wasser ganz sein Element ist. Dann gelang es ihm, die erinnerungswürdige Flugzeugkletterei und Laras Überlebenskampf in der Wildnis für Fans gut erkennbar für die große Leinwand zu adaptieren. Es blieb aber nur bei diesen einzelnen guten Szenen, die uns für eine Empfehlung letztendlich zu wenig sind. Die beiden neueren Tomb-Raider-Spiele noch einmal durchzuspielen, ist besser investierte Zeit. Wer gut gemachter B-Movie-Unterhaltung nicht abgeneigt gegenübersteht, wird sogar heute noch mit dem ersten Angelina-Jolie-Film von 2001 mehr Spaß haben.

  • Laras Begleiter Lu Ren (Daniel Wu) muss bei Ausgrabungen schuften. (Bild: Warner Bros.)
  • Alicia Vikander beim Fitnesstraining für Tomb Raider (Bild: Warner Bros.)
  • Lara Croft (Alicia Vikander) und Lu Ren (Daniel Wu) setzen sich zur Wehr. (Bild: Warner Bros.)
  • Bogenschießen hat Lara von Kind an gelernt. (Bild: Warner Bros.)
  • Klettereinlage auf der Insel Yamatai (Bild: Warner Bros.)
  • Die Kletteraxt kennen wir aus der Spielvorlage. (Bild: Warner Bros.)
  • Lara wird dazu gedrängt, ihren verschollenen Vater für tot zu erklären. (Bild: Warner Bros.)
  • Dominic West als Lord Richard Croft (Bild: Warner Bros.)
  • Lara Croft (Alicia Vikander) in einer eher albernen Fahrrad-Actionszene (Bild: Warner Bros.)
  • Laras Gegenspieler sind Grabräuber, die in wirklich jeder Hinsicht über Leichen gehen. (Bild: Warner Bros.)
  • Ein seltener ikonischer Moment des Films: Lara Croft (Alicia Vikander) mit zwei Pistolen (Bild: Warner Bros.)
  • Mathias Vogel (Walton Goggins) versucht Lara Croft (Alicia Vikander) einzuschüchtern. (Bild: Warner Bros.)
  • Regisseur Roar Uthaug mit Hauptdarstellerin Alicia Vikander am Filmset (Bild: Warner Bros.)
  • Viele Szenen wurden an realen Drehorten gefilmt. (Bild: Warner Bros.)
Klettereinlage auf der Insel Yamatai (Bild: Warner Bros.)

Was Alicia Vikander trotz der schwachen Rahmenbedingungen an Physis und Glaubwürdigkeit in die Rolle einbringt, hat uns dennoch beeindruckt. Sie würden wir durchaus gerne noch einmal als Lara Croft sehen. Im aktuellen Zeitgeist von Hollywood, der einen Paradigmenwechsel der Rolle von Frauen in Filmen zumindest verspricht, ist die neue Leinwand-Lara nämlich eigentlich die richtige Actionheldin, zur richtigen Zeit - nur leider in einem nicht ganz so tollen restlichen Film.

Tomb Raider startet am 15. März 2018 in deutschen Kinos.

 Filmkritik Tomb Raider: Starke Lara, schwacher Film
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

DieTerxXX 11. Mai 2018

Hallo zusammen, Ich habe letztens ein echt lustiges Lets Play zu Tomb Raider...

bofhl 19. Mär 2018

Mir kamen alle 3 Filme eher als unnötiges Zwischenspiel - gleichbedeutend mit...

Skaarah 19. Mär 2018

made my day :-) ich weiß "don't feed the troll" aber selbst wenn er es so machen würde...

plutoniumsulfat 18. Mär 2018

Klar geht das. Es geht ja nicht darum, als schon Trainierter viele Muskeln zuzulegen...

Der Held vom... 18. Mär 2018

Nö. Das ist gänzlich unpolitisches Marketing, um Publikum ins Kino zu locken, dass sonst...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /