• IT-Karriere:
  • Services:

Filmfriend: Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

Filmfriend heißt ein Video-Streaming-Dienst speziell für deutsche Bibliothekskunden. Zunächst gibt es Filmfriend nur für Berliner Bibliotheken - Nutzer können den Dienst ohne Aufpreis verwenden.

Artikel von veröffentlicht am
Filmfriend bietet Videostreaming für Bibliothekskunden.
Filmfriend bietet Videostreaming für Bibliothekskunden. (Bild: Filmwerte)

Die Berliner Bibliotheken bieten ihren Kunden mit Filmfriend neuerdings einen Video-Streaming-Dienst an. Der Dienst wird vom Potsdamer Unternehmen Filmwerte betreut und an Bibliotheken lizenziert. Filmwerte hat das Ziel, dass möglichst viele Bibliothekskunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz Filmfriend nutzen können.

Gültiger Bibliotheksausweis genügt

Inhalt:
  1. Filmfriend: Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden
  2. Untertitel und Sprachumschaltung kommen später

Für den Zugang zu Filmfriend ist lediglich ein gültiger Ausweis für die Berliner Bibliotheken erforderlich, schon kann das Streaming beginnen. In Berlin kostet ein Bibliotheksausweis regulär für Personen über 16 Jahren 10 Euro pro Jahr. Zum ermäßigten Preis von 5 Euro pro Jahr erhalten Auszubildende und Studenten den Ausweis. Für Schüler und Empfänger von Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder Grundsicherung ist der Ausweis kostenlos.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf Filmen und Serien aus Deutschland und Europa. Auch Inhalte für Kinder und Jugendliche sind ein Schwerpunkt des Angebots. Filmfriend hat derzeit ein Sortiment von knapp 1.000 Filmen und Serien. Bis Ende des Jahres soll das Sortiment auf 1.400 Filme und Serien aufgestockt werden, erklärte Andreas Vogel, Geschäftsführer von Filmwerte, Golem.de im Gespräch.

Filmfriend will Ergänzung zu Netflix und Amazon sein

Die Lizenzen für die Filme und Serien seien schon vorhanden, aber die redaktionelle Aufbereitung müsse noch durchgeführt werden. Dazu gehört eine inhaltliche Zusammenfassung sowie Angaben zu Stab und Besetzung. Bei einigen Titeln gibt es auch Informationen zu den Drehorten.

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. LDB Analytics Services GmbH, Berlin

Beim Sortiment ist kein rotierendes System wie etwa bei den kommerziellen Streaminganbietern geplant. Allerdings können immer mal einzelne Inhalte aus lizenzrechtlichen Gründen oder weil die Nachfrage danach zu gering ist, aus dem Sortiment verschwinden, erklärte uns Vogel das Vorhaben.

Bei der Film- und Serienauswahl unterscheidet sich Filmfriend bewusst von dem, was es bei Netflix und Amazon Prime gibt. Es soll im Idealfall eine Ergänzung zu den Inhalten der beiden kommerziellen Plattformen sein. Die meisten Inhalte stehen in Full-HD-Auflösung zur Verfügung, einige Inhalte gibt es aber nur in SD-Qualität, weil die Inhalte nicht in höherer Qualität vorliegen, erklärte Vogel die Unterschiede.

Manches fehlt noch, was bei anderen Streaminganbietern selbstverständlich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript
Untertitel und Sprachumschaltung kommen später 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote

der_wahre_hannes 22. Aug 2017

Als Ergänzung sicherlich zu begrüßen, vor allem, wenn sie sich denn wirklich auf Filme...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /