Abo
  • IT-Karriere:

Filmfriend: Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

Filmfriend heißt ein Video-Streaming-Dienst speziell für deutsche Bibliothekskunden. Zunächst gibt es Filmfriend nur für Berliner Bibliotheken - Nutzer können den Dienst ohne Aufpreis verwenden.

Artikel von veröffentlicht am
Filmfriend bietet Videostreaming für Bibliothekskunden.
Filmfriend bietet Videostreaming für Bibliothekskunden. (Bild: Filmwerte)

Die Berliner Bibliotheken bieten ihren Kunden mit Filmfriend neuerdings einen Video-Streaming-Dienst an. Der Dienst wird vom Potsdamer Unternehmen Filmwerte betreut und an Bibliotheken lizenziert. Filmwerte hat das Ziel, dass möglichst viele Bibliothekskunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz Filmfriend nutzen können.

Gültiger Bibliotheksausweis genügt

Inhalt:
  1. Filmfriend: Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden
  2. Untertitel und Sprachumschaltung kommen später

Für den Zugang zu Filmfriend ist lediglich ein gültiger Ausweis für die Berliner Bibliotheken erforderlich, schon kann das Streaming beginnen. In Berlin kostet ein Bibliotheksausweis regulär für Personen über 16 Jahren 10 Euro pro Jahr. Zum ermäßigten Preis von 5 Euro pro Jahr erhalten Auszubildende und Studenten den Ausweis. Für Schüler und Empfänger von Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder Grundsicherung ist der Ausweis kostenlos.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf Filmen und Serien aus Deutschland und Europa. Auch Inhalte für Kinder und Jugendliche sind ein Schwerpunkt des Angebots. Filmfriend hat derzeit ein Sortiment von knapp 1.000 Filmen und Serien. Bis Ende des Jahres soll das Sortiment auf 1.400 Filme und Serien aufgestockt werden, erklärte Andreas Vogel, Geschäftsführer von Filmwerte, Golem.de im Gespräch.

Filmfriend will Ergänzung zu Netflix und Amazon sein

Die Lizenzen für die Filme und Serien seien schon vorhanden, aber die redaktionelle Aufbereitung müsse noch durchgeführt werden. Dazu gehört eine inhaltliche Zusammenfassung sowie Angaben zu Stab und Besetzung. Bei einigen Titeln gibt es auch Informationen zu den Drehorten.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. KBV, Berlin

Beim Sortiment ist kein rotierendes System wie etwa bei den kommerziellen Streaminganbietern geplant. Allerdings können immer mal einzelne Inhalte aus lizenzrechtlichen Gründen oder weil die Nachfrage danach zu gering ist, aus dem Sortiment verschwinden, erklärte uns Vogel das Vorhaben.

Bei der Film- und Serienauswahl unterscheidet sich Filmfriend bewusst von dem, was es bei Netflix und Amazon Prime gibt. Es soll im Idealfall eine Ergänzung zu den Inhalten der beiden kommerziellen Plattformen sein. Die meisten Inhalte stehen in Full-HD-Auflösung zur Verfügung, einige Inhalte gibt es aber nur in SD-Qualität, weil die Inhalte nicht in höherer Qualität vorliegen, erklärte Vogel die Unterschiede.

Manches fehlt noch, was bei anderen Streaminganbietern selbstverständlich ist.

Untertitel und Sprachumschaltung kommen später 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 33,99€
  3. 13,95€
  4. 4,99€

der_wahre_hannes 22. Aug 2017

Als Ergänzung sicherlich zu begrüßen, vor allem, wenn sie sich denn wirklich auf Filme...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /