Abo
  • Services:

Untertitel und Sprachumschaltung kommen später

Bei Untertiteln und Sprachauswahl liegt Filmfriend derzeit hinter anderen Streaminganbietern zurück. Derzeit sind laut Anbieter generell keine Untertitel vorhanden und auch das Umschalten der Tonspur soll erst später nachgereicht werden. Dann könnten fremdsprachige Filme etwa im Originalton angeschaut werden. Ein Zeitplan dafür wurde nicht genannt.

Altersprüfung über den Bibliotheksausweis

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Bei der Altersverifikation wird das für den Bibliotheksausweis hinterlegte Alter verwendet. Schüler und Kinder können dann nur die Inhalte abspielen, die ihrem Alter gemäß von der FSK freigegeben sind.

Eltern haben so die Gewissheit, dass Kinder darüber nur die Inhalte sehen, die für ihre Altersklasse laut FSK geeignet sind. Derzeit gibt es keine Möglichkeit, dass dem Filmfriend-Nutzer auch nur die Inhalte angezeigt werden, die für die entsprechende Altersklasse tauglich sind.

App für iOS in Planung

Derzeit kann Filmfriend nur im Browser genutzt werden, es gibt keine Apps für den Dienst. Vom Browser aus werden Googles Chromecast und Apples Airplay unterstützt, um die Filme und Serien so auch ohne viel Aufwand auf dem Fernseher abspielen zu können.

Auf iOS-Geräten kann Filmfriend derzeit nicht im Browser verwendet werden. Aus technischen Gründen erlaube Apple die Wiedergabe von Streams nur, wenn es eine App gebe, erläuterte Vogel uns das Problem.

Aus diesem Grund soll noch in diesen Jahr die Programmierung einer Filmfriend-App für iOS in Auftrag gegeben werden. Die fertige App soll dann irgendwann im nächsten Jahr erscheinen. Eine App für Android-Systeme ist derzeit noch nicht geplant, so dass damit Fire-TV-Geräte außen vor bleiben, weil diese standardmäßig keinen Browser besitzen.

Verhandlungen mit weiteren Bibliotheken laufen

Bibliotheken erhalten mit einem Dienst wie Filmfriend die Möglichkeit, Inhalte zeitgemäß ihren Kunden im Streamingverfahren anzubieten. Im Unterschied zu DVDs oder Blu-rays gibt es beim Streaming keine Beschränkung bei den Ausleihvorgängen. Beliebig viele Bibliothekskunden können auf Filmfriend den gleichen Film zugleich ansehen. Bei physischen Datenträgern ist das nicht möglich.

Derzeit laufen Verhandlungen mit weiteren Bibliotheken, erklärte Vogel. Er wollte aber noch keine weiteren Details nennen, bevor die Verhandlungen nicht abgeschlossen sind. Er nannte keinen Zeitplan, wann der Dienst in weiteren Regionen für Bibliothekskunden angeboten wird.

In den vergangenen Jahren haben die Bibliotheken vermehrt in digitale Angebote investiert. So können über Bibliotheken E-Books, Musik, Hörbücher oder Zeitungen und Zeitschriften ausgeliehen werden. Daher zeigen sich die Berliner Bibliotheken erfreut, dass sie nun auch Videostreaming im Sortiment haben.

 Filmfriend: Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

der_wahre_hannes 22. Aug 2017

Als Ergänzung sicherlich zu begrüßen, vor allem, wenn sie sich denn wirklich auf Filme...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /