Analog vs. Digital

Die Firma Impossible Project, die so hieß, weil man den Namen Polaroid nicht nutzen durfte, gibt es übrigens heute noch. Seit dem 80. Geburtstag der etablierten Marke darf sie sogar Polaroid heißen.

Stellenmarkt
  1. Software Manager Automotive mit Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Junior-Applikationsingenieur (m/w/d)
    imc Test & Measurement GmbH, Friedrichsdorf/Ts.
Detailsuche

Sieht man sich nun die Dokumentation an, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass eine gewisse Radikalität vorherrscht: Die analogen Ritter erscheinen seltsam verbissen. Vielleicht auch, weil sie auf verlorenem Posten stehen. Aber dass ein Miteinander besser wäre als ein Gegeneinander, scheint ihnen nicht aufzugehen.

Stattdessen wird von einer Renaissance des Analogen geträumt, als alles noch greifbar und irgendwie besser war. Aber weder Doc noch der Film (auf 35 mm gedreht, was teuer und - in diesem Fall - eigentlich überflüssig ist) schaffen es, einen Grund zu liefern, wieso das Digitale schlechter sein sollte als das Analoge.

Sicher, es gibt die hübschen Momente, wenn jemand von einem alten Telefon schwärmt und zeigt, wie es funktioniert. Aber es fällt auch auf, dass derlei Begeisterung im Film vor allem von älteren Menschen kommt, die damit einen Teil ihrer Jugend zurückholen wollen.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mehr als einmal entsteht für die Zuschauer der Eindruck, dass hier Menschen am Werk sind, die nicht wahrhaben wollen, dass Technik sich weiterentwickelt und althergebrachte Technologien dafür ins Abseits geraten. Es ist, als würden sie versuchen, sich gegen den Kreislauf des Lebens zu stemmen.

Letztlich fehlt dem Film der Fokus. Er mäandert, geht in die eine, dann in die andere Richtung, auch wenn Doc der eigentliche Protagonist ist. Zudem verfehlt er immer wieder die notwendige Tiefe.

An Impossible Project

Das Impossible Project beginnt mit Polaroid, aber es gibt zu wenig Hintergründe, um das Projekt greifbar werden zu lassen. Selbst der Rauswurf von Doc wird nebenbei abgehandelt, dabei steckt eine gute Geschichte drin, denn der Hauptinvestor der Firma hat seinen eigenen Sohn, der zuvor als Praktikant beim Impossible Project war, zum CEO gemacht.

Ebenso wenig gelingt es dem Film, die Sehnsucht nach dem Analogen wirklich verständlich auszuformulieren. Letztlich ist er ein ehrenwerter Versuch, auch nicht uninteressant und durchaus unterhaltsam. Doch die eigentlich spannenden Geschichten werden zwar angerissen, aber nicht zu Ende erzählt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Filmdokumentation An Impossible Project: Ein moderner Don Quijote
  1.  
  2. 1
  3. 2


endstadium 05. Jun 2022 / Themenstart

Ich find digital ok, mag aber auch alles Analoge sehr gern, weil es mehr Sinne anspricht...

Druide 27. Mai 2022 / Themenstart

Die gute alte Plattenkamera xD Schade, das man hier keine Bilder / Grafiken einfügen kann...

WeitWeitWeg 27. Mai 2022 / Themenstart

Ich versuche mich mal deutlicher auszudruecken. Thema ist digital Detox: Mitten am Tag...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
    Elektroauto
    ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

    MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /