• IT-Karriere:
  • Services:

Auf zum Mars

Mit unserem eigenen Aufbruch ins Außerirdische beschäftigt sich der Film Mission to Mars. Der Rote Planet hat seit jeher die Fantasie beflügelt, auch die von Brian De Palma, der im Jahr 2000 den Film Mission to Mars präsentierte. Darin reisen vier Astronauten mit dem Schiff Mars I im Jahr 2020 zum Roten Planeten. Dort entdecken sie eine Bergformation, die wie ein humanoides Gesicht gestaltet ist. Im Verlauf der Geschichte wird klar, dass der Mars einst wie die Erde war und bewohnt wurde, ein Asteroid ihn jedoch unbewohnbar gemacht hat. Die Mars-Bewohner schickten ihre DNA jedoch mit einem Raumschiff zur Erde und sind so die Vorfahren des Menschen.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Stiftung Deutsche Sporthilfe, Frankfurt am Main

Nur ein Jahr nach Mission to Mars kam Stranded heraus, ein Mars-Film, der ebenfalls 2020 spielte - also 19 Jahre nach seinem Erscheinen. Hier sollen sieben internationale Astronauten auf dem Mars landen, es kommt jedoch zu einem Unfall und die Menschen stranden auf dem Roten Planeten. Eigentlich bedeutet das für sie den Tod, da ein Rettungsschiff Monate benötigen würde, um herzukommen. Doch die Astronauten geben nicht auf und finden in unterirdischen Höhlen nicht nur Atemluft, sondern auch Wasser. Die Story hier: Der Mars war einst bewohnt, seine Bewohner sind aber einen Kataklysmus zum Opfer gefallen.

Damit mag der Film gar nicht so falsch liegen, Forscher haben die Theorie, dass der Mars einst lebensfreundlich war. Ob er - von welcher Lebensform auch immer - bewohnt war, steht auf einem anderen Blatt, aber grundsätzlich wäre das wohl möglich gewesen.

Vor 20 Jahren war es durchaus vorstellbar, dass eine bemannte Mars-Mission nicht mehr so lange auf sich warten lassen würde. Immerhin hatte die Nasa nur drei Jahre zuvor den Rover Sojourner auf dem Mars abgesetzt.

Wie sich inzwischen herausgestellt hat, waren Mission to Mars und Stranded doch arg optimistisch. Einer bemannten Landung auf dem Mars sind wir noch nicht näher gekommen. Derzeit plant die Nasa eine Mars-Landung für das Jahr 2035. Ob selbst das zu optimistisch ist, wird sich zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstelltenHütet euch vor den Monstern! 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit GeForce RTX 3060 DUAL für 649€)
  2. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 6,25€, Planet Coaster für 8,99€, Jurassic...
  3. (u. a. LG OLED65BX9LA 100Hz HDMI 2.1 für 1.499€ - Bestpreis)
  4. gratis (bis 10. März, 10 Uhr)

Crass Spektakel 13. Jan 2020

In der SciFi habe ich ein Genre entdeckt was irre spannend aber fast völlig unbekannt...

Teiko 13. Jan 2020

Schau mal hier: www.werstreamt.es Ist immer halbwegs aktuell...

quineloe 06. Jan 2020

Im Duden steht nichts davon, dass man das wissentlich machen muss.

Profi_in_allem 05. Jan 2020

Also die Aussage, der Mensch sei besonders gut anpassbar, ist schon ziemlicher...

Peter Brülls 03. Jan 2020

Umgekehrt wird ein Schuh draus: Gier als negativ belegtes Wort ist abgeleitet von der...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
    •  /