Abo
  • Services:
Anzeige
Kim Schmitz alias Kim Dotcom - der Gründer von Mega - in jüngeren Jahren.
Kim Schmitz alias Kim Dotcom - der Gründer von Mega - in jüngeren Jahren. (Bild: Andreas Bohnenstengel/CC-BY-SA 3.0 de)

Filesharing: Hacker erbeuten Sourcecode von Mega.nz

Kim Schmitz alias Kim Dotcom - der Gründer von Mega - in jüngeren Jahren.
Kim Schmitz alias Kim Dotcom - der Gründer von Mega - in jüngeren Jahren. (Bild: Andreas Bohnenstengel/CC-BY-SA 3.0 de)

Mehrere Gbyte an Quellcode und einige Admin-Zugänge wurden bei dem von Kim Dotcom gegründeten Dienst Mega.nz kopiert. Nach Angaben des Unternehmens sind keine Nutzerdaten betroffen.

Angreifer sind in das System von Mega.nz eingebrochen und haben 2 Gigabyte an Daten kopiert, wie Torrentfreak berichtet. Mega hat den Hack bestätigt, Nutzerdaten sollen nach Angaben des 2013 von Kim Dotcom gegründeten Filehosters allerdings nicht entwendet worden sein.

Anzeige

Die Systeme von Mega.nz wurden von außerhalb angegriffen. Offenbar erlangten die Angreifer Zugriff auf Entwickleraccounts und arbeiteten sich dann im System vor, um erweiterte Rechte zu bekommen, wie die mutmaßlichen Angreifer Torrentfreak sagten. Kopiert wurden etwa 2 Gbyte an Daten, darunter der Quellcode von Mega Chat und anderen Diensten des Unternehmens.

Quellcode auf Reddit angekündigt

In einem Reddit-Thread kündigten die Angreifer die Veröffentlichung des Quellcodes an, ein dort hinterlegter Link zu Github führt aber auf eine 404-Seite. Möglicherweise hat Github den entsprechenden Account bereits deaktiviert. In einem Pastebin sind Daten hinterlegt, die als Admin-Zugänge zu den Mega-Systemen dienen sollen. Diese sind aber nach Angaben von Mega veraltet.

Nach Angaben von Mega wurden keine "kritischen" Daten kopiert. Mega-Chairman Stephen Hall sagte: "Einer unserer Auftragnehmer, der an unabhängigen Systemen gearbeitet hat und unsere öffentlichen Ressourcen und den Blog sowie das Help-Center betreute, wurde kompromittiert." Die betroffene Person habe keinerlei Zugang zu Nutzerdaten gehabt, auch Zugriff auf "kritischen Quellcode" habe die Person nicht, die Auswirkung des Hacks sei demnach "sehr gering".

Mega verschlüsselt die Daten der Nutzer und hat nach eigenen Angaben selbst keinen Zugriff auf die Inhalte. Damit will das Unternehmen sich, neben dem Sicherheitsaspekt, auch von der Haftung für Urheberrechtsverletzungen und anderen, möglicherweise illegalen, Inhalten befreien. Kim Dotcom gehört das Unternehmen mittlerweile nicht mehr, er erhebt schwere Vorwürfe gegen die neuen Betreiber und sagt: "Ich glaube nicht, dass eure Daten bei Mega noch sicher sind"


eye home zur Startseite
chefin 21. Nov 2016

Sourcecode ist alles was man braucht um das Programm zu kompilieren UND zu verstehen. Und...

TwoPlayer 20. Nov 2016

Na ja, eigentlich nicht, da Kim nicht mehr bei Mega.nz ist :D

DerDy 18. Nov 2016

Wenn der Quellcode bekannt ist, dann kann aus dem MEGA projekt ja ein OpenSource Projekt...

Yeeeeeeeeha 18. Nov 2016

Ist halt Freitag. ;) Aber hey: Morgan Freeman!

Yeeeeeeeeha 18. Nov 2016

Das Bild ist aus einem Artikel im Spiegel von 1996, hier zum Nachlesen: http://www...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden (später auch Bonn/Berlin)
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Viessmann Elektronik GmbH, Allendorf
  4. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  2. (u. a. 25 % Rabatt beim Kauf von drei Neuheiten, Box-Sets im Angebot)
  3. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  2. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: typisch Deutschland

    Schnarchnase | 22:15

  2. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    Trockenobst | 22:15

  3. Re: deswegen...

    motzerator | 22:15

  4. Re: Aussichten Windows/ Linux Admin im Zeitalter...

    Revo86er | 22:14

  5. Re: Fachinformatiker/DevOp (Linux) in München...

    Midian | 22:13


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel