Abo
  • Services:
Anzeige
Rapidshare führt tägliche Transferlimits ein.
Rapidshare führt tägliche Transferlimits ein. (Bild: Rapidshare)

Filehoster: Rapidshare führt Transferlimit ein

Rapidshare führt tägliche Transferlimits ein.
Rapidshare führt tägliche Transferlimits ein. (Bild: Rapidshare)

Rapidshare limitiert künftig den ausgehenden Public Traffic seiner Kunden. Das trifft ab sofort die nichtzahlenden Nutzer und ab Ende November 2012 auch Rapidshare-Pro-Account-Inhaber.

Der Cloud-Speicherdienst Rapidshare wechselt sein Daten-Traffic-Modell. Während die bisherige Drosselung der Downloadgeschwindigkeit von Dateien aus kostenlosen Accounts abgeschafft wird, gilt künftig eine Traffic-Limitierung für über Links öffentlich angebotene Dateien.

Anzeige

Ab sofort gilt, dass bei kostenlosen Accounts pro Tag nicht mehr als 1 GByte Daten übertragen werden dürfen. Ab 27. November 2012 wird auch für Public Downloads aus den kostenpflichtigen Rapidshare-Pro-Accounts eine Beschränkung gelten - hier sind pro Tag nicht mehr als 30 GByte ausgehender Traffic möglich.

Group Traffic, der bei der Freigabe von Ordnern für ausgewählte persönliche Kontakte entsteht, fällt laut Rapidshare nicht unter diese Beschränkung. Das gilt auch für den Zugang des Kunden selbst zu seinen bei Rapidshare gespeicherten Dateien. Die Veränderung könnte Rapidshare jedoch dabei helfen, das Image als Schwarzkopieschleuder loszuwerden.

Erst im September 2012 unterlag der Filehoster erneut in einem Rechtsstreit dem deutschen Filmstudio Constantin Film; Constantin hatte Rapidshare wegen der Verbreitung illegaler Kopien von Titeln wie "Francesco und der Papst", "Vorstadtkrokodile 3" oder "Der Freischütz" verklagt. Viele Kunden hatten den Dienst dazu genutzt, Schwarzkopien zu verbreiten.

Wie die ab sofort abgeschaffte Bandbreitenbeschränkung soll auch die neue Traffic-Beschränkung potenzielle Urheberrechtsverletzungen eindämmen. "Das neue Modell ist eine Lösung, die den Missbrauch von Rapidshare verhindert und dabei sicherstellt, dass der durchschnittliche Nutzer nicht betroffen ist", so Rapidshare-Chefin Alexandra Zwingli in einer Pressemitteilung.

Viele Nutzer sehen das aber nicht so und zeigen sich etwa auf Rapidshares Facebook-Seite wenig erfreut - sprechen sogar vom Ende von Rapidshare und der Kündigung ihrer Accounts.

Rapidshare hat noch eine weitere Neuerung angekündigt: Mit Rapiddrive lässt sich der Cloud-Speicherdienst künftig nahtlos ins Datenmanagement von Windows einbinden. Die bei Rapidshare gespeicherten Dateien können innerhalb der Benutzeroberfläche verwaltet und per Drag-and-Drop einfach hoch- und heruntergeladen werden, ähnlich wie es etwa mit Microsofts Skydrive-Tool möglich ist.


eye home zur Startseite
Trollfeeder 12. Nov 2012

1:0 für irneone durch Eigentor mit Anlauf.^^

Andreas_B 10. Nov 2012

Aus diesem Grund wurde Rapidshare auch in Deutschland verklagt. In Deutschland gibt es...

robinx999 09. Nov 2012

Das Sagen normalerweise Checksummen. Naja die Torrents haben aber einige Probleme...

kinderschreck 09. Nov 2012

Rapidshare drosselt eigentlich bei Freeusern auf 30kb. Dieses Speed kommt dafür...

Neuro-Chef 09. Nov 2012

Finde ich auch nicht gut, sieht alles scheiße aus und der Ton ist eine Qual. Naja, diese...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Dataport, Hamburg, Bremen
  3. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Das Kochbeispiel

    intergeek | 09:45

  2. Pöbel bestimmt wer die Hexe ist

    PocketIsland | 09:44

  3. Re: gegen Polizeigewalt in den USA protestiert

    moen | 09:40

  4. Re: Die Tests sind auch dämlich

    intergeek | 09:34

  5. Re: Office365?

    superdachs | 09:33


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel