File History: Windows 8 bekommt eine Time Machine

Mit "File History" verfügt Windows 8 über eine integrierte, automatische Backuplösung für persönliche Daten. File History sichert stündlich Änderungen an persönlichen Dateien auf ein externes Laufwerk und erzeugt so einen kompletten Verlauf der an diesen Dateien vorgenommenen Änderungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer sollen dank File History nicht mehr über Backups nachdenken müssen.
Nutzer sollen dank File History nicht mehr über Backups nachdenken müssen. (Bild: Microsoft)

Die neue, "File History" genannte Backupfunktion von Windows 8 erinnert ein wenig an Apples Time Machine: File History sichert in regelmäßigen Abständen - in der Standardeinstellung einmal pro Stunde - sämtliche Änderungen an persönlichen Dateien. Die Dateien werden auf einen externen Speicher kopiert, den der Nutzer zuvor auswählen kann. Auf diesem Weg soll der komplette Verlauf aller Änderungen an einer Datei gesichert werden, so dass der Nutzer zu jeder Version zurückkehren kann, auch wenn er die Datei längst durch eine neue Version überschrieben hat.

Inhalt:
  1. File History: Windows 8 bekommt eine Time Machine
  2. Keine klassische Backuplösung

Microsoft reagiert damit auf die Tatsache, dass nur wenige Nutzer Backups machen. Laut Microsofts Telemetriedaten kommt auf weniger als fünf Prozent der Endkunden-PCs Windows Backup zum Einsatz. Rechne man die Nutzung der Backupwerkzeuge aller anderen Hersteller hinzu, komme man trotzdem nicht auf 50 Prozent, so Microsoft.

Da dies im Fall eines Defekts sehr ärgerlich sein kann, will Microsoft es mit Windows 8 einfacher machen, die eigenen Daten zu sichern. Ähnlich hatte auch Apple die Einführung von Time Machine beworben. Einmal eingerichtet, soll sich der Nutzer keine Gedanken mehr über die Backups machen müssen.

Einfache Einrichtung

Die Einrichtung von File History beschreibt Microsoft in einem Blogeintrag: das Panel "File History" der Systemeinstellungen öffnen, eine externe Festplatte anschließen und auf "einschalten" klicken - das war's. Alternativ kann auch direkt eine externe Festplatte angeschlossen und mit zwei Klicks für Backups eingerichtet werden.

Wiederherstellung

Das Sichern der Daten ist aber nur die eine Hälfte einer Backuplösung, die Wiederherstellung ist die andere. Damit auch dies sehr einfach funktioniert, hat Microsoft sie direkt in den Windows Explorer integriert. Dort gibt es den Menüpunkt History, mit dem der Verlauf des jeweiligen Verzeichnisses aufgerufen werden kann. Mit einem Klick zeigt Windows 8 dann den kompletten Verlauf an, der von File History für dieses Verzeichnis gesichert wurde.

  • Verzeichnisse von der File-History-Sicherung ausnehmen
  • Verzeichnisse von der File-History-Sicherung ausnehmen
  • Administratoren können File-History-Nutzung unterbinden-
  • File History über die Systemeinstellungen einrichten
  • Neu angeschlossene Festplatte für Backups auswählen
  • Neu angeschlossene Festplatte für Backups auswählen
  • Datei-Wiederherstellung mit File History
  • Datei-Wiederherstellung mit File History
  • Datei-Wiederherstellung mit File History
  • File History läuft mit geringer Priorität
  • File History läuft mit geringer Priorität
  • File History läuft mit geringer Priorität
Neu angeschlossene Festplatte für Backups auswählen

Der Nutzer kann sich alle gesicherten Versionen in einer Vorschau ansehen und öffnen. Das gilt auch für jede in dem Verzeichnis gespeicherte Datei: Auch hier kann durch alle Versionen geblättert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Keine klassische Backuplösung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


fredy 06. Jun 2013

Ich würde bei häufig aufzurufenden Programmen wie folgt vorgehen: Die Windows-Taste...

Goor0 17. Jul 2012

Einen Desktoprechner kriegt man für unter 200.-, also hier auch Faktor 2.5. Und den...

SSD 17. Jul 2012

Aber der Intel-Chip hat doch auch eine Grafiklösung, oder? Was ist dann der Unterschied...

elgooG 15. Jul 2012

Ist es wirklich SO viel verlangt, Posts aufmerksam durchzulesen, bevor man sie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Ubisoft: In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii
    Ubisoft
    In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii

    Straßenrennen in Honolulu, im Regenwald und auf Bergstraßen: Ubisoft hat den dritten Teil der Rennspielserie The Crew vorgestellt.

  3. US-Sanktionen verschärft: Keine Ausnahmen mehr für Huawei
    US-Sanktionen verschärft
    Keine Ausnahmen mehr für Huawei

    Die US-Regierung erhöht den Druck auf Huawei: Die Exportbeschränkungen gegen das Unternehmen sollen konsequenter umgesetzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /