Abo
  • Services:
Anzeige
Die aktuelle Radeon R9 290X
Die aktuelle Radeon R9 290X (Bild: AMD)

Fiji XT alias Radeon R9 390X: AMDs High-End-Grafikkarte mit schnellem Speicher beim Zoll

Die aktuelle Radeon R9 290X
Die aktuelle Radeon R9 290X (Bild: AMD)

Sie könnte R9 390X heißen: AMDs kommende Grafikkarte ist in Zollunterlagen aufgetaucht. Der Fiji-XT-Chip soll im 28-Nanometer-Prozess gefertigt werden und High Bandwidth Memory nutzen.

AMD hat begonnen, Platinen einer neuen High-End-Grafikkarte mit dem Codenamen Fiji XT von Kanada nach Indien zu schicken. Dort werden die Printed Circuit Boards (PCB) mit Chips bestückt und ersten Tests unterzogen. Üblicherweise dauert es dann noch einige Monate, bis entsprechende Karten in den Handel kommen.

Anzeige

Die Platinen mit der Typenbezeichnung C880 sind für Fiji XT gedacht, so nennt AMD den schnellsten Chip der Grafikkartenfamilie Pirate Islands. Die aktuellen Modelle wie die Radeon R9 290X mit Hawaii-XT-Chip sind Teil der Volcanic-Islands-Reihe. Detaillierte Informationen zum Nachfolger, einer möglichen Radeon R9 390X mit Fiji XT, gibt es kaum.

  • HBM besteht aus gestapelten Chips (Bild: Hynix)
  • GDDR5 im Vergleich mit HBM (Bild: Hynix)
  • Die erste HBM-Generation taktet mit 500 MHz (Bild: Hynix)
  • HBM soll bei gleichem Durchsatz deutlich sparsamer sein als GDDR5 (Bild: Hynix)
  • Die erste HBM-Generation bietet 1 GByte pro Stapel (Bild: Hynix)
  • Schematische Darstellung von HBM und einem System-on-a-Chip (Bild: Hynix)
HBM besteht aus gestapelten Chips (Bild: Hynix)

Roadmaps von AMD und dem Speicherhersteller SK Hynix legen jedoch die Verwendung eines neuen Speichertyps für eine hohe Datentransferrate nahe: High Bandwidth Memory, kurz HBM.

Statt viele einzelne GDDR5-Speicherchips mit je 32 Bit anzuschließen, um so beispielsweise ein 512 Bit breites Speicherinterface zu bestücken, werden bei High Bandwidth Memory die Chips gestapelt. Die erste Ausbaustufe sieht vier Lagen vor, die insgesamt 1 GByte bieten. Pro Lage sind zwei 128-Bit-Interfaces vorhanden.

Jeder Stapel wird mit ergo 1.024 Bit an ein neu entwickeltes Speicherinterface angeschlossen, was bei der ersten HBM-Generation mit 1.250 MHz von einer Datentransferrate von 640 GByte pro Sekunde entspricht. Die Radeon R9 290X mit 512-Bit-Interface und GDDR5-Speicher mit 2,5 GHz kommt auf nur 320 GByte pro Sekunde.

  • HBM besteht aus gestapelten Chips (Bild: Hynix)
  • GDDR5 im Vergleich mit HBM (Bild: Hynix)
  • Die erste HBM-Generation taktet mit 500 MHz (Bild: Hynix)
  • HBM soll bei gleichem Durchsatz deutlich sparsamer sein als GDDR5 (Bild: Hynix)
  • Die erste HBM-Generation bietet 1 GByte pro Stapel (Bild: Hynix)
  • Schematische Darstellung von HBM und einem System-on-a-Chip (Bild: Hynix)
HBM soll bei gleichem Durchsatz deutlich sparsamer sein als GDDR5 (Bild: Hynix)

High Bandwidth Memory soll nicht nur mehr Datentransferrate und weniger Platz auf der Platine belegen, sondern auch weniger Energie benötigen als GDDR5-Speicher. SK Hynix spricht von unter 30 statt über 80 Watt, welche die Chips und der Controller zusammen an Leistung aufnehmen.

Ob AMD tatsächlich HBM einsetzen wird, ist nicht gesichert. Beim Fertigungsprozess halten wir das 28-Nanometer-Verfahren für wahrscheinlich. Wenn Fiji XT erst im Sommer oder später erscheint, wären 20 Nanometer denkbar, wenngleich für High-End-Karten gelegentlich auch die Risk Production genutzt wird - und die läuft bereits.

Einer älteren Meldung von Videocardz zufolge arbeitet AMD mit Asetek zusammen, das bereits die Hybrid-Wasserkühlung der Radeon R9 295X2 fertigt. Auch die R9 390X könnte mit einer solchen Lösung ausgeliefert werden, was für eine hohe Leistungsaufnahme sprechen würde.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 11. Nov 2014

Besonders die Kinderarbeiter, die dann auf irgendwelchen Schrottplätzen die Wertmetalle...

hardtech 10. Nov 2014

Schau dir mal das cooler master benchtable an. Sieht mit bem schwarzen z87 sabertooth und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 24,99€
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  2. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  3. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren

  4. Satellitennavigation

    Neuer Broadcom-Chip macht Ortung per Mobilgerät viel genauer

  5. VR

    Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben

  6. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  7. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  8. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  9. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  10. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Vergleich zum Aldi Convertible

    LH | 13:40

  2. Re: Warum?

    daTNT84 | 13:39

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    Dwalinn | 13:36

  4. Re: Vodafone Kabel Hannover

    mackes | 13:32

  5. Re: Das ist ein Fehler

    AndyMt | 13:31


  1. 13:40

  2. 13:26

  3. 12:49

  4. 12:36

  5. 12:08

  6. 11:30

  7. 10:13

  8. 09:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel