Abo
  • Services:
Anzeige
Die aktuelle Radeon R9 290X
Die aktuelle Radeon R9 290X (Bild: AMD)

Fiji XT alias Radeon R9 390X: AMDs High-End-Grafikkarte mit schnellem Speicher beim Zoll

Die aktuelle Radeon R9 290X
Die aktuelle Radeon R9 290X (Bild: AMD)

Sie könnte R9 390X heißen: AMDs kommende Grafikkarte ist in Zollunterlagen aufgetaucht. Der Fiji-XT-Chip soll im 28-Nanometer-Prozess gefertigt werden und High Bandwidth Memory nutzen.

AMD hat begonnen, Platinen einer neuen High-End-Grafikkarte mit dem Codenamen Fiji XT von Kanada nach Indien zu schicken. Dort werden die Printed Circuit Boards (PCB) mit Chips bestückt und ersten Tests unterzogen. Üblicherweise dauert es dann noch einige Monate, bis entsprechende Karten in den Handel kommen.

Anzeige

Die Platinen mit der Typenbezeichnung C880 sind für Fiji XT gedacht, so nennt AMD den schnellsten Chip der Grafikkartenfamilie Pirate Islands. Die aktuellen Modelle wie die Radeon R9 290X mit Hawaii-XT-Chip sind Teil der Volcanic-Islands-Reihe. Detaillierte Informationen zum Nachfolger, einer möglichen Radeon R9 390X mit Fiji XT, gibt es kaum.

  • HBM besteht aus gestapelten Chips (Bild: Hynix)
  • GDDR5 im Vergleich mit HBM (Bild: Hynix)
  • Die erste HBM-Generation taktet mit 500 MHz (Bild: Hynix)
  • HBM soll bei gleichem Durchsatz deutlich sparsamer sein als GDDR5 (Bild: Hynix)
  • Die erste HBM-Generation bietet 1 GByte pro Stapel (Bild: Hynix)
  • Schematische Darstellung von HBM und einem System-on-a-Chip (Bild: Hynix)
HBM besteht aus gestapelten Chips (Bild: Hynix)

Roadmaps von AMD und dem Speicherhersteller SK Hynix legen jedoch die Verwendung eines neuen Speichertyps für eine hohe Datentransferrate nahe: High Bandwidth Memory, kurz HBM.

Statt viele einzelne GDDR5-Speicherchips mit je 32 Bit anzuschließen, um so beispielsweise ein 512 Bit breites Speicherinterface zu bestücken, werden bei High Bandwidth Memory die Chips gestapelt. Die erste Ausbaustufe sieht vier Lagen vor, die insgesamt 1 GByte bieten. Pro Lage sind zwei 128-Bit-Interfaces vorhanden.

Jeder Stapel wird mit ergo 1.024 Bit an ein neu entwickeltes Speicherinterface angeschlossen, was bei der ersten HBM-Generation mit 1.250 MHz von einer Datentransferrate von 640 GByte pro Sekunde entspricht. Die Radeon R9 290X mit 512-Bit-Interface und GDDR5-Speicher mit 2,5 GHz kommt auf nur 320 GByte pro Sekunde.

  • HBM besteht aus gestapelten Chips (Bild: Hynix)
  • GDDR5 im Vergleich mit HBM (Bild: Hynix)
  • Die erste HBM-Generation taktet mit 500 MHz (Bild: Hynix)
  • HBM soll bei gleichem Durchsatz deutlich sparsamer sein als GDDR5 (Bild: Hynix)
  • Die erste HBM-Generation bietet 1 GByte pro Stapel (Bild: Hynix)
  • Schematische Darstellung von HBM und einem System-on-a-Chip (Bild: Hynix)
HBM soll bei gleichem Durchsatz deutlich sparsamer sein als GDDR5 (Bild: Hynix)

High Bandwidth Memory soll nicht nur mehr Datentransferrate und weniger Platz auf der Platine belegen, sondern auch weniger Energie benötigen als GDDR5-Speicher. SK Hynix spricht von unter 30 statt über 80 Watt, welche die Chips und der Controller zusammen an Leistung aufnehmen.

Ob AMD tatsächlich HBM einsetzen wird, ist nicht gesichert. Beim Fertigungsprozess halten wir das 28-Nanometer-Verfahren für wahrscheinlich. Wenn Fiji XT erst im Sommer oder später erscheint, wären 20 Nanometer denkbar, wenngleich für High-End-Karten gelegentlich auch die Risk Production genutzt wird - und die läuft bereits.

Einer älteren Meldung von Videocardz zufolge arbeitet AMD mit Asetek zusammen, das bereits die Hybrid-Wasserkühlung der Radeon R9 295X2 fertigt. Auch die R9 390X könnte mit einer solchen Lösung ausgeliefert werden, was für eine hohe Leistungsaufnahme sprechen würde.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 11. Nov 2014

Besonders die Kinderarbeiter, die dann auf irgendwelchen Schrottplätzen die Wertmetalle...

hardtech 10. Nov 2014

Schau dir mal das cooler master benchtable an. Sieht mit bem schwarzen z87 sabertooth und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Berlin
  2. Mobile Trend GmbH, Hamburg
  3. Scheugenpflug AG, Neustadt an der Donau
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Kaufen und Leihen)
  2. (u. a. LG 24UD58-B 24"-UHD-Monitor mit FreeSync für 279,00€)
  3. 279,00€ (Vergleichspreis 319€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

  2. Auto

    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik

  3. Pro x2 G2

    HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware

  4. Security

    Bluetooth-Skimming an der Supermarktkasse

  5. Windows 10 Creators Update

    Optionale Einstellung erlaubt nur noch Apps aus dem Store

  6. Playstation VR

    Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal

  7. Xperia XA1 und XA1 Ultra

    Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

  8. Sony Xperia XZ Premium

    Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf

  9. Lenovo Miix 320

    Günstiges Windows-Detachable mit LTE-Modem

  10. Alcatel A5 LED im Hands on

    Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: Das Elektroautos schnell sein können...

    divStar | 12:10

  2. Re: Eines ist absolut wichtig!

    Wallbreaker | 12:10

  3. Re: Also für den Kunden NICHT zu erkennen

    Berner Rösti | 12:09

  4. Ich hatte den Vorgänger.

    nille02 | 12:08

  5. Re: ein mal ausprobieren und dann liegts in der ecke

    Doedelf | 12:07


  1. 12:02

  2. 12:00

  3. 11:44

  4. 11:11

  5. 10:45

  6. 09:30

  7. 08:45

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel