Abo
  • Services:

Fig: Spielegrößen starten Kickstarter-Konkurrenten

Spielentwickler wie Tim Schafer, Feargus Urquhart und Brian Fargo haben eine neue Crowdfunding-Plattform für Indiegames vorgestellt. Einer der wesentlichen Unterschiede zu Kickstarter: Unterstützer können ihr Geld auch als Investition bereitstellen - und so am finanziellen Erfolg des Titels teilhaben.

Artikel veröffentlicht am ,
Crowdfunding-Plattform Fig
Crowdfunding-Plattform Fig (Bild: Fig)

Die Spielentwickler Tim Schafer, Feargus Urquhart und Brian Fargo haben ein paar Sachen gemein. Alle drei haben kommerziell höchst erfolgreiche Kampagnen auf Kickstarter durchgeführt, und alle drei sind nun Mitglieder im Aufsichtsrat einer neuen Crowdfunding-Webseite namens Fig. Die Plattform versteht sich als Konkurrenz zu Kickstarter - allerdings mit einigen Unterschieden.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock

So soll es auf Fig ausschließlich Kampagnen zu Indiegames geben - und zwar immer nur für eines gleichzeitig. Nach dem Willen der Betreiber sollen sich kleine Projekte mit denen von größeren Studios abwechseln - Fig will dafür das Kürzel "iii" etablieren, was als unabhängiges Gegenstück zu den AAA-Blockbustern von Konzernen wie Ubisoft oder Activision gedacht ist. Die Auswahl der Projekte erfolgt durch Fig, also unter anderem durch den Aufsichtsrat.

Ein weiterer Unterschied: Neben dem von Kickstarter bekannten Bereitstellen von Geld gegen Ware - Spiel und weitere Extras - soll es auch die Möglichkeit zum Investieren geben. Wer das tut, würde also am wirtschaftlichen Erfolg eines Games teilhaben und Geld verdienen können.

Derzeit ist das nur für institutionelle Anleger möglich, die auch speziell freigeschaltet werden müssen. Laut den Betreibern von Fig soll sich das aber ändern, die entsprechenden Anträge bei den US-Behörden seien eingereicht.

Das erste auf Fig zur Finanzierung vorgestellte Spiel heißt Outer Wilds. Das Projekt von Mobius Digital soll mindestens ein Budget von 125.000 US-Dollar erreichen. Bei dem Game handelt es sich um ein im Weltraum angesiedeltes Abenteuer-Erkundungsspiel, dessen Alphaversion bei Indiegame-Festivals bereits mit Preisen ausgezeichnet wurde. Es soll 2016 über Steam für Windows-PC, OS X und Linux erscheinen, möglicherweise auch für weitere Plattformen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

doomjunky 19. Aug 2015

Vorraussetzung ist der Accredited Investor. Dieser rechtliche Status ist einer...

Dwalinn 19. Aug 2015

Natürlich ist er kein Dummkopf, das Risiko tragen die Anleger und er bekommt...

Baron Münchhausen. 19. Aug 2015

Korrekt. Denn dem Pöbel fehlt oft der Sachverstand, um zu erkennen, warum es eine Dumme...

Trockenobst 19. Aug 2015

Kickstarter für echte Innovation und Teams, die es sonst in ihrer Nische schwer haben...

MSW112 18. Aug 2015

couldn't resist :P


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /