Fifa 17: Update bringt größere Änderungen in Fifa Ultimate Team

EA Sports hat ein Update für Fifa 17 veröffentlicht, das neben den üblichen Fehlerkorrekturen ein so nicht erwartetes Problem bei Fifa Ultimate Team (FUT) beseitigt: Spieler hatten wegen zu vieler Vorabinfos über ihre Gegner immer häufiger das Matchmaking torpediert.

Artikel veröffentlicht am ,
Für Fifa 17 gibt es nun das Titel-Update 4 auch für Konsolen.
Für Fifa 17 gibt es nun das Titel-Update 4 auch für Konsolen. (Bild: EA Sports)

Es gibt Probleme beim Gamedesign, die auch erfahrene Entwickler so nicht im Blick haben. Einen derartigen Fehler haben die Entwickler von EA Sports in Fifa 17 behoben. Es geht um den Spielmodus Fifa Ultimate Team (FUT): Dort werden nun vor dem Start der Onlinepartien keine Informationen mehr über das Gründungsdatum, den Mannschaftsnamen und das Vereinswappen des Gegners angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Test Automation Engineer (m/w/d)
    Hays AG, Berlin-Kreuzberg
  2. IT-Service-Management (w/m/d) interne Prozesse & IT-Ausstattung
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Daraus lassen sich nämlich Rückschlüsse auf die Spielstärke des Kontrahenten ableiten - und wenn der gar zu überlegen erschien, haben wohl immer mehr virtuelle Kicker die Spiele vorab abgebrochen, statt eine Niederlage zu kassieren.

Außerdem können nun während der FUT-Partien über die Teameinstellungen die Positionen der Fußballspieler nicht mehr ausgewechselt werden, so EA Sports. Laut den Patch Notes enthält das Update auf Version 1.05 - das auch schlicht Titel Update 4 heißt - noch eine Reihe weiterer kleiner Änderungen und Detailverbesserungen. Für die PC-Version von Fifa 17 ist es seit gut einer Woche erhältlich, nun ist auch die Fassung für Xbox One und Playstation 4 verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /