Abo
  • IT-Karriere:

Fifa 17: Sonderpartnerschaft mit den Bayern

Das wird vielen Fans anderer Mannschaften nicht gefallen: EA Sports und der FC Bayern München haben eine besonders enge Zusammenarbeit für Fifa 17 verkündet. Neben den Spielern betrifft sie auch die Fußballarena des Vereins.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Fußballer des FC Bayern München in Fifa 17
Ein Fußballer des FC Bayern München in Fifa 17 (Bild: EA Sports)

Während der Sommertour des FC Bayern München durch die USA haben der Verein und EA Sports eine enge Zusammenarbeit bei Fifa 17 bekanntgegeben. In deren Rahmen werden Spieler wie Philipp Lahm, Thomas Müller, Robert Lewandowski und Jérôme Boateng besonders präzise vermessen und mit der Frostbite-Engine virtuell zum Sportlerleben erweckt. Ein Trailer zeigt Teile des 3D-Scans in einer Münchner Trainingshalle.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Auch die Allianz Arena soll originalgetreu im Spiel auftauchen - inklusive der "erlebnisecht" simulierten Stadionatmosphäre, so eine Pressemitteilung. EA Sports und der Fußballverein wollen auch jenseits des virtuellen Rasens zusammenarbeiten, etwa bei Veranstaltungen wie der bevorstehenden Spielerpräsentation oder der Gamescom.

In einem Punkt sind die Bayern aber nicht vorne: Auf dem Cover der internationalen und der deutschen Version von Fifa 17 prangt in diesem Jahr Marco Reus von Borussia Dortmund. Reus war im Rahmen einer Wahl von Spielern zum Titelhelden auserkoren worden. Fifa 17 soll am 29. September 2016 für die Playstation 3 und 4, Xbox 360 und One sowie für Windows-PC erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

Lemo 04. Aug 2016

--------------------------------------------------------------------------------> Ich...

Arkarit 02. Aug 2016

Du spielst dabei sicher auf Michael Jackson an, oder?

unbuntu 02. Aug 2016

Hatte auch mal PES, fands soweit auch gut, aber Fußball mit Fantasienamen macht einfach...

DieSchlange 02. Aug 2016

Bei mir war mit Fifa 2002 Schluss also bis dhain konnte ich die Bayern immer kloppen :-)

john.cord 02. Aug 2016

Kommt das nur mir so vor oder schaut das wirklich nach einem Downgrade aus? Die Qualität...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /