Abo
  • Services:

Fields-Medaille: Die Mathematikerin Maryam Mirzakhani ist gestorben

Schon ihre Doktorarbeit erregte Aufsehen. Wenige Jahre später erhielt sie als erste Frau die höchste Auszeichnung für Mathematiker, die Fields-Medaille. Die Wissenschaftlerin ist im Alter von 40 Jahren an Krebs gestorben.

Artikel veröffentlicht am ,
Maryam Mirzakhani (1977 - 2017)
Maryam Mirzakhani (1977 - 2017) (Bild: Stanford News Service)

Sie war die einzige Frau, die die höchste Auszeichnung für Mathematiker erhalten hat: Die iranische Mathematikerin Maryam Mirzakhani ist am 15. Juli 2017 gestorben.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Mirzakhani wurde am 3. Mai 1977 in Teheran geboren. Schon in der Schule zeigte sich ihre Begabung für Mathematik: Sie gewann diverse Talentwettbewerbe, darunter Goldmedaillen bei den Internationalen Mathematik-Olympiaden in den Jahren 1994 und 1995.

Ihre Dissertation gilt als Meisterwerk

1999 schloss sie ihr Mathematikstudium an der Sharif-Universität in Teheran ab. Danach promovierte sie an der Harvard Universität über Simple Geodesics on Hyperbolic Surfaces and the Volume of the Moduli Space of Curves. Die Dissertation, in der sie 2004 gleich zwei Lösungen für ein schwieriges Problem präsentierte, gilt als Meisterwerk. Anschließend lehrte Mirzakhani an der Princeton University, bis sie 2008 eine Professur an der Stanford Universität erhielt.

2014 erhielt Mirzakhani die Fields-Medaille. Das britische Wissenschaftsmagazin Nature setzte sie daraufhin in dem Jahr auf die Liste der zehn wichtigsten Forscher des Jahres. Die Fields-Medaille gilt als höchste Auszeichnung in der Mathematik und wird deshalb auch als Nobelpreis der Mathematik bezeichnet. Die Medaille wird alle vier Jahre an zwei bis vier Mathematiker verliehen. Die Ausgezeichneten dürfen nicht älter als 40 Jahre sein.

Mirzakhani war mit Jan Vondrák verheiratet, einem Mathematiker aus Tschechien, der am IBM Almaden Research Center arbeitet. 2011 kam ihre Tochter zur Welt. 2013 wurde bei Mirzakhani Brustkrebs diagnostiziert. Am 15. Juli starb Mirzakhani an der Krankheit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

B.I.G 18. Jul 2017

Genau, indem man die Trauer, die Anteilnahme als Motivation nimmt an sich selbst und der...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /