FIDO U2F: Firefox 60 kommt mit aktiver Webauthentication-API

Mozilla will die Nutzung von Zwei-Faktor-Authentifizierung erhöhen und aktiviert in Firefox 60 die Webauthentication-API standardmäßig. Noch gebe es allerdings keine fertigen Bibliotheken, die Entwickler nur einbinden müssten.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla will mit dem neuen Firefox 60 die Nutzung von 2FA verbessern.
Mozilla will mit dem neuen Firefox 60 die Nutzung von 2FA verbessern. (Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Firefox wird mit der kommenden Version 60 standardmäßig die sichere Anmeldung per Hardwaretoken oder einem anderen registrierten zweiten Faktor aktivieren, wie Mozilla in einem Blogbeitrag bekanntgibt. Mit der Freischaltung der Funktion will Mozilla vor allem gegen Phishing vorgehen. Firefox 60 soll am 8. Mai 2018 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  2. Product Configuration Manager (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
Detailsuche

Die Webauth-API unterstützt sowohl die Anmeldung mit kompatiblen Hardwaretoken nach FIDO U2F-Konvention, etwa von Yubikey, Nitrokey oder U2F Zero. Entsprechende Geräte sind je nach Ausstattung und Zusatzfunktionen wie One-Time-Passwort (OTP) zwischen rund 10 und etwa 70 Euro erhältlich. Wird die Anmeldung per Hardwaretoken angewendet, müssen Nutzer das Gerät während der Anmeldung mit Nutzername und Passwort per USB einstecken oder, etwa am Smartphone, per Bluetooth oder NFC verbinden. Wer einen Hardwaretoken nutzt, sollte ein Backup-Gerät registrieren und es an einem sicheren Ort verwahren.

Auch Token-Generatoren werden unterstützt

Alternativ unterstützt die API auch die Eingabe eines durch eine App generierten Codes, der jeweils nur für wenige Sekunden gültig ist. Kompatible Apps sind Googles Authenticator, Authy oder andere.

Mozilla ermuntert Entwickler, mit den Möglichkeiten der API zu experimentieren und mehr Nutzern die sichere Anmeldung zu ermöglichen. Zwar seien "zum Zeitpunkt der Erstellung noch keine WebAuthn-U2F-Polyfill-Bibliotheken bekannt", aber das könnte sich ja demnächst ändern, schreibt Mozilla. Zwei-Faktor-Authentifizierung ist einer der effektivsten Maßnahmen gegen die Übernahme von Nutzeraccounts, bislang wird die sichere Anwendung aber nicht besonders häufig genutzt. Zuletzt hatte Google bekanntgegeben, dass nur rund zehn Prozent der aktiven Gmail-Nutzer diesen Sicherheitsmechanismus nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Areon 26. Jan 2018

Deswegen steht in der überschrift auch dass es in der Version 60 aktiv ist.

LASERwalker 26. Jan 2018

Es sind zwei Geräte. Üblicherweise wird ein USB Token verwenden. Bei diesem muss dann...

0xLeon 26. Jan 2018

Hab mich im Oktober letzten Jahres im Rahmen eines kleinen Studienprojekts mit U2F und...

ul mi 25. Jan 2018

Protokolltechnisch würde man da eher SSL client authentication benutzen, m.W. gibt's beim...

Mr Miyagi 25. Jan 2018

solls mir recht sein.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
    Microsoft
    Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

    Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /