Fido-Stick: Yubikey Bio mit Fingerabdrucksensor verfügbar

Der Fido2-Stick Yubikey Bio ermöglicht biometrisch geschütztes Anmelden - ganz ohne Passwort und PIN.

Artikel veröffentlicht am ,
Yubikey Bio
Yubikey Bio (Bild: Yubico)

Der Yubikey Bio, ein mit einem Fingerabdrucksensor ausgestatteter Fido2-Stick von Yubico, ist nun verfügbar. Angekündigt hat der Hersteller den ihn bereits vor zwei Jahren, nun ist die Entwicklung abgeschlossen. Mit dem Stick ist die passwortloses Anmeldung an Windows-Systemen oder Webdiensten per Webauthn/Fido2 möglich. Alternativ kann er als zweiter Faktor genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Die Fingerabdrücke sollen über die Software Yubico Authenticator for Desktop unter Windows, MacOS und Linux erfasst, hinzugefügt und gelöscht werden können. Laut Yubico soll dies auch über native biometrische Registrierungs- und Verwaltungsfunktionen von Betriebssystemen oder Plattformen möglich sein.

Die Fingerabdruck-Templates werden direkt auf dem Sicherheitsschlüssel generiert und verlassen diesen nie. "Die Schlüsselserie verfügt über ein Drei-Chip-Design, das es ermöglicht, das biometrische Fingerabdruckmaterial in einem separaten Sicherheitselement zu speichern, das einen verbesserten Schutz vor physischen Angriffen bietet", erklärt Yubico. Sollte der Fingerabdruck nicht erkannt werden, lässt sich der Sicherheitsschlüssel auch über eine zuvor vergebene PIN entsperren.

Yubikey Bio mit USB-A und USB-C

Der Yubikey Bio ist in einer USB-A- und einer USB-C-Variante erhältlich und kann direkt im Shop von Yubico bestellt werden. Dort wird er inklusive Mehrwertsteuer für rund 95 Euro (USB-A) beziehungsweise rund 100 Euro (USB-C) angeboten.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es handelt sich um einen reinen Fido/Webauthn-Stick, die zusätzlichen Funktionen der Yubikey 5 Serie, beispielsweise OpenPGP, HOTP oder TOTP, werden nicht unterstützt.

Nach Android beherrscht damit nun auch Yubico passwortloses Anmelden mit biometrischen Daten per Fido2/Webauthn. Ähnlich wie bei PGP oder SSH kommt hierbei Public-Key-Kryptografie zum Einsatz. Der öffentliche Schlüssel wird zwischen Nutzern und Webdienst ausgetauscht. Wer sich einloggen will, erhält eine Challenge vom Dienst, mit der er oder sie den Besitz des privaten Schlüssels nachweist - ohne dass der private Schlüssel das Gerät verlässt. Das Ergebnis wird an den Dienst geschickt, der über den öffentlichen Schlüssel überprüft, ob der Einloggende auch wirklich im Besitz des privaten Schlüssels ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /