Fiberdays: Telekom blickt auf zehn Jahre FTTH zurück

Bisher hat die Deutsche Telekom nur vergleichsweise wenige Kunden für FTTH. Doch das soll sich bald ändern. Alles begann im Jahr 2008 in Dresden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mario Zerson, bei der Telekom für die internationale Standardisierung verantwortlich
Mario Zerson, bei der Telekom für die internationale Standardisierung verantwortlich (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Deutsche Telekom hat vor über zehn Jahren mit dem FTTH-Ausbau begonnen. Das sagte Mario Zerson, der bei der Telekom für die internationale Standardisierung verantwortlich ist, am 27. März 2019 auf der Branchenmesse Fiberdays in Wiesbaden. Die Frage, wie viele FTTH-Kunden die Telekom gegenwärtig habe, konnte oder wollte Zerson jedoch nicht beantworten.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
  2. Qualitätssicherung Softwaretester (m/w/d)
    secunet Security Networks AG, Essen
Detailsuche

"Begonnen haben wir in Dresden mit kleinen Piloten vor gut zehn Jahren. Da haben wir 2008 mit GPON angefangen. Dann folgten Kooperationen mit Wohnungswirtschaft und wurden immer wichtiger", erklärte Zerson. Der Konzern hatte im Jahr 2012 Glasfaser mit einer Datenübertragungsrate von 200 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload angeboten. Unter den Ausbaustädten waren dann Braunschweig, Brühl/Baden, Hannover, Hennigsdorf, Ingolstadt, Kornwestheim, Mettmann, Neu-Isenburg, Offenburg, Potsdam, Rastatt und Stade. Danach konzentrierte sich der Konzern weitgehend auf das Vectoring und baute kaum noch Glasfaser bis zum Endkunden. Im Jahr 2018 hatte die Telekom dann mehrere große Ausbauprojekte für FTTH angekündigt. Der von der Telekom versprochene breite Ausbau von FTTH beginnt im Jahr 2021. Der Rückblick ist wichtig, weil dies von der Telekom so noch nicht thematisiert wurde, und der Konzern kaum FTTH-Kunden hat.

"Wir bauen GPON-Netze und haben ein zweistufiges Kopplerkonzept", sagte Zerson zum geförderten Ausbau des Bundes und den Angeboten der Telekom. Nach den Bundesförderbedingungen würden pro Wohneinheit vier Fasern verlegt. "Mehr Rohre, mehr Fasern, mehr Stecker sind vom Bund gefordert. Der bekannte Slogan, 'die Faser kostet nichts', ändert sich, wenn ich überall einen Stecker dranmachen muss." Ob die dann auch genutzt werden, sei eine andere Frage.

Beim Einblasen zeige sich, ob Verlegesorgfalt eingehalten wurde. "Und zum Schluss muss jemand im Keller spleißen, daran ändere sich mit Sicherheit nichts", sagte Zerson.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
    Mica statt Aero
    Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

    Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /