Fiat Chrysler: Elektrischer Pick-up Ram angekündigt

Der Ram-Pickup werde künftig auch in einer elektrischen Version angeboten, kündigt Fiat Chrysler an.

Artikel veröffentlicht am ,
Pick-up Ram
Pick-up Ram (Bild: Fiat Chrysler)

Fiat Chrysler will seinen Pick-up Ram künftig auch mit Elektroantrieb anbieten. Damit reiht sich das Unternehmen in die Liste der Autohersteller ein, die das beliebteste Fahrzeugsegment in den USA statt mit großen Verbrennungsmotoren alternativ mit starken Elektromotoren und Akku verkaufen wollen.

Stellenmarkt
  1. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
  2. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Kürzlich stellte General Motors den GMC Hummer vor, der ausschließlich elektrisch fahren soll. Auch Teslas Cybertruck sowie der Rivian R1T sind Neuentwicklungen. Ford will sein bestverkauftes Modell Ford F-150 ebenfalls elektrisch betreiben. Die meisten Elektro-Pick-ups sollen in den nächsten 24 Monaten auf den Markt kommen.

Fiat Chrysler zeigte bisher nur wenig Initiative, auf Elektroautos umzusteigen. Im Gegenteil: Der Hersteller will, um Strafzahlungen wegen zu hoher Flottenemissionen zu verhindern, Tesla bis zu zwei Milliarden US-Dollar zahlen, um deren Emissionsrechte zu bekommen.

Fiat Chryslers CEO Mike Manley bestätigte in der Analystenkonferenz anlässlich der Quartalszahlen, dass das Unternehmen den Pick-up Ram in einer Elektroversion bauen wird, wie die Zeitung Detroit Free Press berichtete. Details liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 29. Okt 2020

naja, immerhin. Sonst kam ja von FCA da eher gar nichts. Jetzt sagen sie immerhin sie...

berritorre 29. Okt 2020

Ich kann beiden Seiten etwas abgewinnen. Nicht jeder der ein grosses Auto fährt braucht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /