Fiat 500 mit günstigem Einstiegspreis

In der schwächeren Variante "Action" bietet Fiat den 500 ausschließlich als Limousine. Die Varianten "Icon" und "La Prima" sind mit stärkerem Akku und Motor ausgestattet. Diese gibt es ebenfalls als Limousine, aber auch als Cabrio und 3+1. Der 3+1 hat eine praktische dritte Tür auf der Beifahrerseite. Sie ist kleiner als die vorderen und geht nach hinten auf. Das ist eine gute Idee, um etwa an Kindersitze im Fond zu kommen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  2. Global Senior Data Manager (m/f/d) - Consumer Data
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
Detailsuche

Die Limousine mit dem kleinen Akku kostet laut Preisliste (PDF) ab 23.560 Euro, mit dem großen Akku beginnt der Einstiegspreis bei 27.560 Euro. In allen Modellvarianten gibt es den vollen Umweltbonus in Höhe von 9.000 Euro. Das bedeutet: Die günstigste Variante des elektrischen Fiat 500 kostet 14.560 Euro. Das ist günstig für solch ein gelungenes Auto.

Für das Testfahren hat Fiat uns die Limousine mit dem großen Akku und in der mittleren Ausstattungsvariante "Icon" für eine Woche zur Verfügung gestellt. Das Auto hat einige bemerkenswerte Designdetails. Dazu gehören die Tagfahrlichter über den Scheinwerfern, die aussehen wie Augenbrauen. Das wirkt lebendig. Oder die seitlichen Blinker in der Mitte des vorderen Kotflügels. Das ist ungewöhnlich und erinnert an den Ur-Cinquecento.

Der Einstieg ist eng, aber ausreichend. Auf den Vordersitzen reicht der Platz für Erwachsene, hinten ist hingegen wenig Raum, insbesondere die Beine müssen weit angezogen werden, die Kopffreiheit reicht gerade so. Das alles ist aber keine Kritik, sondern die Beschreibung der Raumverhältnisse in einem Kleinstwagen. Dafür hat Fiat das angebotene Platzangebot gut genutzt.

Niedriger Verbrauch mit 15,2 kWh

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Sitze sind bequem und die Polster angenehm. Man fühlt sich wohl und hat das Gefühl, in einem Wagen zu sitzen, der mit viel Liebe zum Detail geplant und gebaut wurde. Von innen werden die Türen elektronisch geöffnet und die Schaltautomatik wird am Armaturenbrett auf der Mittelkonsole bedient. Beides ist modern gelöst.

Dem Fahrer werden drei Fahrmodi geboten, wobei die Bezeichnungen mitunter bildlich sprechen. Die Energiespareinstellung heißt Sherpa und es geht ihr um maximales Stromsparen: Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 80 km/h begrenzt, Klimaanlage und Sitzheizung sind automatisch deaktiviert. Im Sherpa-Modus zu fahren macht nur Spaß, wenn es nur um die Reichweite geht.

In der Normal-Einstellung fährt sich das Auto ähnlich einem Verbrenner, während in Range die Rekuperation deutlich erhöht wird, sodass man kein Bremspedal mehr braucht, sondern einfach früher vom Strompedal geht, um an der Ampel zu halten. Das ist eine Sache der Übung, die vorausschauendes Fahren erfordert und höchstwahrscheinlich die meistgenutzte Einstellung werden wird.

Elektromobilität: Theorie und Praxis zur Ladeinfrastruktur (de-Fachwissen)

Zügige Beschleunigung

Der Elektromotor beschleunigt den 1.365 Kilogramm leichten Flitzer zügig. Von 0 auf 100 km/h braucht er 9 Sekunden. Es macht mächtig Spaß, mit dem wieselflinken Auto durch den Stadtverkehr zu surren. Überland hält man locker mit, bei 150 km/h regelt der Motor ab. Das ist vernünftig, denn mehr braucht kein Mensch. Bei der Reichweite und im Stromverbrauch ist der 500 überraschend dicht an den offiziellen Angaben. Im Stadtverkehr und auf Landstraßen kombiniert, schaffte der Testwagen 280 Kilometer und verbrauchte dabei 15,2 kWh. Beim Laden am 11-kW-Ladegerät war die Zeit wie von Fiat angekündigt. Negative Überraschungen gab es keine.

Dafür eine sehr positive: Der Fiat zeigt, wie gut Elektromobilität in kleine Autos passt. Die Batterien sind in akzeptabler Zeit geladen, der Stromverbrauch ist im Rahmen und der Fahrspaß groß, weil das Auto leicht ist. Der 500 hat das Zeug dazu, die erfolgreichen Jahrzehnte des Cinquecento mindestens fortzusetzen, wenn nicht zu toppen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
  1.  
  2. 1
  3. 2


MaceWindu 10. Mai 2021

Mir persönlich wäre er zu klein. Ganz ehrlich.

Clown 30. Apr 2021

Du musst mal außerhalb deiner Blase schauen. Nicht jeder Mensch hat öfters einen LKW bzw...

floxiii 11. Apr 2021

https://www.whichcar.com.au/features/a-brief-history-of-open-speed-limits-in-australia

floxiii 11. Apr 2021

Dann lebst du aber im kompletten falschen Staat xD

Clown 01. Apr 2021

"Rettung der Erde" ist erstens zu abstrakt, als dass es überhaupt jemanden interessieren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
    Elektrisches Showcar
    Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

    Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

  2. Nvidia Turing: Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte ist da
    Nvidia Turing
    Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte ist da

    Doppelter Videospeicher plus Super-Gene: Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte soll eine günstigere Alternative zur Geforce RTX 3060 darstellen.

  3. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /