Abo
  • Services:
Anzeige
Saffire-Modul
Saffire-Modul (Bild: Nasa.gov)

Feuer-Experiment Saffire: Die Nasa zündelt im All

Saffire-Modul
Saffire-Modul (Bild: Nasa.gov)

Noch ist wenig bekannt darüber, wie sich Feuer an Bord von Raumschiffen entwickeln und wie sie sich wirksam bekämpfen lassen. Mit einem flammenden Experiment im All will die US-Weltraumbehörde Nasa das nun ändern.
Von Thomas Trösch

Feuer auf einem Raumschiff oder einer Raumstation - kaum ein anderes Szenario ist derart gefürchtet in der bemannten Raumfahrt. Doch obwohl die großen Raumfahrtnationen seit Jahrzehnten Menschen ins All schicken, ist noch verhältnismäßig wenig darüber bekannt, wie sich Feuer unter Weltraumbedingungen ausbreitet und wie man es am besten bekämpft. Das will die Nasa nun ändern.

Anzeige

"Ein Brand an Bord eines Raumschiffs ist eines der größten Sicherheitsrisiken überhaupt", sagt Gary Ruff, Projektmanager von Saffire. Der Name steht für "Spacecraft Fire Experiment" und beschreibt eine Serie von drei geplanten Experimenten der US-Weltraumbehörde. Kommende Woche soll ein Cygnus-Raumtransporter das erste davon ins All befördern.

"Saffire wird das bislang größte von Menschen im All kontrolliert gezündete Feuer entfachen", sagt Ruff. Das Experiment besteht aus einem Behälter, in dem sich neben diversen Sensoren und Kameras ein etwa ein Meter langer Streifen aus brennbarem Material und eine Zündvorrichtung befinden.

Die Cygnus-Kapsel wird zunächst wie üblich an der Raumstation ISS andocken. Nachdem die ISS-Crew die Versorgungsgüter ausgeladen und die Kapsel mit Abfall befüllt hat, schickt sie Cygnus auf den Heimweg. Der führt die Raumkapsel dann aber nicht sofort zur Erde. Stattdessen entfernt sich der Transporter zunächst mehrere Stunden lang von der Raumstation, um dann in sicherer Entfernung das Feuer-Experiment zu starten.

"Saffire erlaubt uns, auch größere Materialproben zu verbrennen, ohne die Station und ihre Crew einem Risiko auszusetzen", sagt Ruff. Nach dem Ende des Experiments bleibt der Raumtransporter noch im All, bis alle Daten zur Kontrollzentrale gefunkt sind. Erst dann kehrt Cygnus zur Erde zurück, wo er wie geplant in der Atmosphäre verglühen wird.

"Saffire soll uns Antworten auf zwei Fragen liefern", erläutert David Urban, der Leiter des Forschungsteams. "Zum einen: Wie werden Flammen durch die Bedingungen der Mikrogravitation beeinflusst? Zum anderen: Welche Materialien fangen überhaupt Feuer und wie verbrennen sie?"

Forschen für die Reise zum Mars 

eye home zur Startseite
FlowPX2 18. Mär 2016

Das sind gigantische Konzerne und ihre logos sehen immer noch aus wie der Vorspann von...

Berlinlowa 18. Mär 2016

Es wird soviel Halbwissen verbreitet über die Folgen einer plötzlichen Konfrontation...

Mel 18. Mär 2016

Feuer im All ist wesentlich weniger aggressiv als man denkt. Durch die fehlende...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. censhare AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 13,99€
  2. 166€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Achso

    forenuser | 12:23

  2. Re: Monorail

    Malukai | 12:21

  3. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    Berner Rösti | 12:19

  4. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    DetlevCM | 12:15

  5. Re: Conti bleib bei deinen Reifen

    PiranhA | 12:01


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel