Abo
  • Services:
Anzeige
Die in Teilen auf Treucrypt basierende Festplattenverschlüsselung Trusteddisk soll in einer Open-Source-Version erscheinen.
Die in Teilen auf Treucrypt basierende Festplattenverschlüsselung Trusteddisk soll in einer Open-Source-Version erscheinen. (Bild: Sirrix)

Festplattenverschlüsselung: Truecrypt-Nachfolger aus Deutschland

Unter dem Namen Trusteddisk will das deutsche Unternehmen Sirrix seine Variante der Festplattenverschlüsselung Truecrypt als Open-Source-Version veröffentlichen - trotz der unklaren Lizenzlage.

Anzeige

Das deutsche IT-Unternehmen Sirrix will seine bislang als Closed-Source-Software zur Verfügung stehende Trusteddisk auch als quelloffene Variante veröffentlichen. Zunächst soll es eine Windows-Version geben, später auch eine für Linux. Erst soll aber rechtlich geprüft werden, welche Teile der Software aus lizenzrechtlichen Gründen möglicherweise noch umgeschrieben werden müssten.

Sirrix bietet seit geraumer Zeit mit Trusteddisk eine kommerzielle Festplattenverschlüsselung an, die zumindest in Teilen auf Truecrypt basiert. Das Unternehmen hatte vor drei Jahren zusammen mit der Firma Escrypt das BSI mit einer Überprüfung des Quellcodes von Truecrypt beauftragt.

Teils umgeschrieben und erweitert

Die aus dem Audit gewonnenen Erkenntnisse seien in die Entwicklung seiner Software Trusteddisk eingeflossen, sagte Sirrix-Chef Ammar Alkassar Heise. Sirrix habe daraufhin einige Truecrypt-Komponenten umgeschrieben und nach eigenen Angaben verbessert, darunter den Bootloader, die Zufallszahlenerzeugung (Random Number Generator, RNG) sowie den Schutz der Schlüssel selbst. Die Software bestehe aus selbstentwickelten Komponenten und verändertem Code von Truecrypt.

Sirrix' Trusteddisk wurde nur als kommerzielle Variante angeboten, da die Truecrypt-Lizenz nie als Open-Source-Lizenz vom Open Source Institute OSI anerkannt wurde, obwohl der Quellcode zur Verfügung stand. Das Unternehmen will mit Trusteddisk Enterprise weiterhin eine kostenpflichtige Version der Festplattenverschlüsselung mit erweitertem Funktionsumfang anbieten.

Quelloffene Variante

Die geplante quelloffene Version soll unter dem Namen Trusteddisk OSS erscheinen, dessen Quellcode dann unter einer anerkannten Open-Source-Lizenz stehen soll. Zunächst wird aber noch geprüft, welche Teile der Software dafür noch umgeschrieben werden müssten.

Völlig überraschend hatten die Truecrypt-Entwickler das Projekt vor wenigen Wochen eingestampft und die Lizenzbestimmungen dabei nur geringfügig verändert. Außerdem soll ein mutmaßlicher Truecrypt-Entwickler davor gewarnt haben, den Quellcode der Software für weitere Projekte zu nutzen, da nur die Truecrypt-Entwickler ihn verstünden.

Zweiter Audit läuft wie geplant

Der Kryptoexperte Matthew Green, der im vergangenen Jahr Geld für eine unabhängige Untersuchung des Truecrypt-Quellcodes gesammelte hatte, hat bereits bekanntgegeben, dass der zweite Teil des Audits trotzdem stattfinden wird. Die erste Überprüfung hatte keine Unregelmäßigkeiten ergeben. Green hatte gemahnt, einen möglichen Fork der Software erst nach der zweiten Überprüfung zu erwägen.

Green hatte mit dem gesammelten Geld unter anderem das Open Crypto Audit Project (OCAP) gegründet, das sich um die Überprüfung des Quellcodes kümmert. OCAP hat vor wenigen Tagen ein Repository auf Github eingerichtet, in dem sowohl der Quellcode als auch signierte Binärversionen von Truecrypt zur Verfügung stehen.


eye home zur Startseite
Mithrandir 18. Jun 2014

Es hat sich über die Jahre nicht viel geändert, von daher: http://www.windowsecurity.com...

tadela 18. Jun 2014

Naja - oder sie machens so wie bis jetzt immer, als TC-Firma (oder was das genau ist).

pythoneer 17. Jun 2014

Der hat dem besten Programm wo gibt, als einzigsten! Das ist besser als wie alle anderen!

Nerd_vom_Dienst 17. Jun 2014

Errinnert mich an mehrere Kommentatoren hier, nachdem die Meldung kam das Truecrypt...

hrothgaar 17. Jun 2014

Ich hab BSI gelesen und das wars dann auch mit dem vertrauen. Die haben dann auch gleich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Axians Infoma GmbH, Ulm, Rostock
  2. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Bremen, Obertshausen
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. SITA Airport IT GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 819,00€
  2. 39,99€
  3. 117,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Regel #1 des Internet

    Neuro-Chef | 23:23

  2. Re: Ist das legal wenn man es "Freenet" nennt?

    leMatin | 23:22

  3. Re: Aber bitte nur mit Brain-Spam-Filter

    Nocta | 23:13

  4. Re: Wer fälscht bitte Münzen!??

    TechnikSchaaf | 23:10

  5. Re: Ich...

    Nocta | 23:10


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel