Abo
  • Services:
Anzeige
Hybridfestplatte Momentus XT von Seagate
Hybridfestplatte Momentus XT von Seagate (Bild: Seagate)

Festplattenkrise: Seagate versteigert 200.000 Festplatten

Hybridfestplatte Momentus XT von Seagate
Hybridfestplatte Momentus XT von Seagate (Bild: Seagate)

Weil Festplatten durch die Überflutungen in Thailand noch lange knapp bleiben werden, will Seagate sie an Großabnehmer regelmäßig versteigern. Das soll die aktuelle Preisrallye dauerhaft eindämmen.

Nach Vorlage seiner aktuellen Quartalszahlen gab Seagate in einer Telefonkonferenz einen trüben Ausblick auf die weitere Entwicklungen des Festplattenmarktes. Dies berichtet das Wall Street Journal. Die Auswirkungen durch die seit Oktober 2011 anhaltende knappen Festplatten würden große Umwälzungen in der Massenspeicherbranche nach sich ziehen, sagte Seagate.

Anzeige

So seien im vergangenen Quartal weltweit von allen Herstellern nur rund 119 Millionen Festplatten ausgeliefert worden, die Nachfrage habe aber bei 175 Millionen gelegen. Viele Großabnehmer wollten daher langfristige Verträge mit den Laufwerksherstellern abschließen, was bisher in dieser Größenordnung nicht der Fall sei.

Für Unternehmen, die sich das nicht leisten können, will Seagate künftig in jedem Quartal zwei bis vier Auktionen abhalten. Bereits in der laufenden Woche sollten für PC-Hersteller und Wiederverkäufer so 200.000 Laufwerke versteigert werden, sagte Seagate. Über 50 direkte Kunden des Unternehmens hätten sich dafür bereits angemeldet, sagte CEO Steve Luczo.

An kurzfristigen Gewinnen durch sehr hohe Preise hat Seagate dabei kein Interesse, betonte das Unternehmen. "Wir haben diese Grenzen nicht ausgereizt und sind nicht mal in deren Nähe gekommen" sagte Luczo. Als Beleg soll dienen, dass das Unternehmen im vergangenen Quartal zwar vier Prozent weniger Festplatten als im Vorjahreszeitraum verkauft hat, der durchschnittliche Verkaufspreis aber nur um 13 US-Dollar stieg.

Von der Festplattenkrise sind auch andere Unternehmen der IT-Branche betroffen. So hatte Intel durch den Mangel an Festplatten für sein viertes Quartal noch vor einem Umsatzverlust von einer Milliarde US-Dollar gewarnt, konnte aber letztendlich mit 3,4 Milliarden US-Dollar Gewinn doch noch die Analystenerwartungen übertreffen. Die Marktforscher von IDC sehen ein Ende der Knappheit erst für das Jahr 2013 voraus.


eye home zur Startseite
WhyLee 05. Feb 2012

Den Zusammenhang zu fallenden Preisen herzustellen kann ich auch nicht nachvollziehen...

SoniX 02. Feb 2012

Noch keine, würde aber bisher jede. Es ist ja schon die Ausfallrate nach einem Jahr hoch...

kendon 02. Feb 2012

aha. hat aber nix mit meiner frage zu tun...

Charles Marlow 01. Feb 2012

Im Sommer Festplatten (2TB -> 50 Euro), im Winter Speicher (8GB DDR3 -> 20 Euro). Mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  2. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  3. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  4. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  5. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  6. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  7. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  8. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  9. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  10. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Die letzte Meile

    plutoniumsulfat | 17:45

  2. Re: Skynet

    Der Held vom... | 17:45

  3. Re: Der starke Kleber

    unbuntu | 17:45

  4. Selbstgemachtes Problem

    DerDy | 17:38

  5. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 17:38


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel