Festplattenhersteller: Western Digital kauft SSD-Hersteller Stec

Western Digital zahlt 340 Millionen US-Dollar für den angeschlagenen Hersteller Stec, der schon seit zwei Jahrzehnten im Solid-State-Sektor aktiv ist. Der Festplattenhersteller will damit auf die "dramatischen Veränderungen in der Storage-Branche" reagieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Western-Digital-Fabrik
Western-Digital-Fabrik (Bild: Damir Sagolj/Reuters)

Western Digital hat den angeschlagenen SSD-Hersteller Stec für 340 Millionen US-Dollar übernommen. Das gab das Unternehmen bekannt. Die Übernahme unterliegt den üblichen Bedingungen und soll im dritten oder vierten Quartal 2013 abgeschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. Test-Engineer (m/w/d) in der Medizintechnik
    Medtron AG, Saarbrücken
  2. Berechtigungsmanager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

"Diese Akquisition ist ein weiterer Baustein in unserer Strategie, auf die dramatischen Veränderungen in der Storage-Branche durch Investitionen in SSDs und andere wachstumsstarke Storage-Produkte zu reagieren", sagte Unternehmenschef Steve Milligan. Weitere Übernahmen in dem Bereich seien möglich.

Stec bietet Solid-State-Drive-(SSD-)Technologien hauptsächlich für Unternehmen mit datenintensiven Server- und Speicherplattformen. Stec hat seinen Hauptsitz in Santa Ana im US-Bundesstaat Kalifornien und weltweite Standorte und ist seit zwei Jahrzehnten im Solid-State-Sektor aktiv.

Die Übernahme folgt laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters auf einen Finanzskandal bei Stec im vergangenen Jahr, nach dem der Mitbegründer und damalige Firmenchef das Unternehmen verlassen musste. Die Aktien von Stec haben in diesem Jahr die Hälfte ihres Wertes verloren.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im März 2011 hatte Western Digital für rund 4,3 Milliarden US-Dollar Hitachi Global Storage Technologies (HGST), das Festplattengeschäft von Hitachi, übernommen. Hitachi wurde zugleich mit rund zehn Prozent an Western Digital beteiligt.

Seagate kaufte gestern für 1,375 Milliarden US-Dollar die Festplattensparte von Samsung Electronics. Der südkoreanische Konzern erhielt 9,6 Prozent der Anteile an dem Festplattenhersteller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /