Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Festplatte kurz vor ihrem Ableben
Eine Festplatte kurz vor ihrem Ableben (Bild: Amada44/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

Festplatten zerstören: Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöscht

Eine Festplatte kurz vor ihrem Ableben
Eine Festplatte kurz vor ihrem Ableben (Bild: Amada44/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

Wie wird man seine Daten schnell und sicher los, wenn die Polizei das Rechenzentrum stürmt? Der Hacker und Maker Zoz Brooks hat da so einige Ideen: Plasmaschneider, Sauerstoff - und Sprengstoff mit Rasierschaum.
Von Hauke Gierow

Der Sicherheitsforscher und Hacker Zoz Brooks will eine Möglichkeit entwickeln, Festplatten schnell so zu beschädigen, dass auch eine forensische Analyse keine nennenswerten Ergebnisse bringt. Wie das gehen soll, hat er auf der Sicherheitskonferenz Troopers in Heidelberg vorgestellt. Vorab: Das ist schwieriger als gedacht, weil Brooks sein Projekt im großen Maßstab plant. "Das Verfahren soll in einem Rechenzentrum skalieren", sagt er.

Anzeige

Die selbst gewählten Rahmenbedingungen von Brooks' Experiment: Die Daten auf den Festplatten müssen innerhalb von 60 Sekunden nach dem Druck auf nur einen Knopf gelöscht werden können, etwa, wenn die Polizei ein Rechenzentrum stürmt. Außerdem soll der Schaden an umliegenden Komponenten außerhalb der Festplatten-Racks möglichst gering gehalten werden. Auch Menschen in der Umgebung sollen nicht verletzt werden.

Grundsätzlich stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Thermische Verfahren sollen vor allem durch Hitze möglichst großen Schaden anrichten, kinetische Verfahren könnten über rohe Gewalteinwirkung die Daten beschädigen. Zu guter Letzt sollen Datenträger auch mit hoher elektrischer Spannung zerstört werden. Die erste Methode: Plasmabrenner. Sie hätten in Tests recht gut funktioniert und seien auch schnell genug, sagt Brooks.

Plasma brennt ein Loch in die Festplatte

Der Plasmabrenner wird noch im laufenden Betrieb an die Festplatte angesetzt, während der Operation hört die Platte aber nach kurzer Zeit auf, sich zu drehen. Das Ergebnis: allgemeiner Schaden an der Scheibe (Platter) und ein größeres Loch an der Stelle, an der die Platte aufhört, sich zu drehen. Allerdings müsste über jeder Platte im Rechenzentrum ein solcher Brenner angebracht werden, was recht aufwendig ist.

Ein weiteres, recht innovatives Verfahren ist die Einleitung von reinem Sauerstoff in die Festplatten. Dazu müssen die Geräte mit einer entsprechenden Vorrichtung für die Zufuhr des Sauerstoffs versehen werden. Wird der Sauerstoff eingeleitet, erhöht sich die Reibung so drastisch, dass ein Feuer entsteht. Es beschädigt die Platten stark genug, dass eine Analyse kaum mehr Ergebnisse bringen dürfte.

Der Schaden für umliegende Komponenten könnte mit einer entsprechenden Luftabsaugung in Grenzen gehalten werden, sagt Brooks. Auch die Kosten sind bei dieser Lösung nicht exorbitant: "Die benötigte Menge an Sauerstoff ist minimal." Die größte Herausforderung dürfte hier sein, ein Intruder-System zu entwickeln, das die Platten im normalen Betrieb nicht beschädigt, aber im Zweifelsfall schnell und effizient die Einleitung des Sauerstoffs ermöglicht.

Der Klassiker Thermit enttäuscht 

eye home zur Startseite
Dieser Name... 10. Jun 2017

Die meisten Rechenzentren sind zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung aus Beton...

Dieser Name... 10. Jun 2017

Ein oder mehrere Elektromagneten vom Kran vom Schrottplatz sollten reichen. Große...

Dieser Name... 10. Jun 2017

Man baut Teslaspulen auf jedem Server auf. Die strahlen in allen Wellenlängen und sind...

jms 10. Jun 2017

wieso erhöht sauerstoff drastisch die reibung in festplatten?

davidka 13. Mai 2017

... ohne Hohlladung hier zu sehen. Die Vernichtung ist aber nicht BSI-konform: https...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  3. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franke, Heilbronn, Heidelberg, Freiburg, Karlsruhe
  4. Ratbacher GmbH, Raum Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  2. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  3. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  4. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  5. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  6. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  7. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  8. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  9. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  10. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Aller Anfang ist schwer

    GangnamStyle | 16:32

  2. Sinn

    Quantium40 | 16:32

  3. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    thinksimple | 16:31

  4. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    nachgefragt | 16:28

  5. Re: Umsatzsteuer

    Geistesgegenwart | 16:28


  1. 16:20

  2. 15:30

  3. 15:07

  4. 14:54

  5. 13:48

  6. 13:15

  7. 12:55

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel