Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Festplatte kurz vor ihrem Ableben
Eine Festplatte kurz vor ihrem Ableben (Bild: Amada44/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

Der Klassiker Thermit enttäuscht

Nicht so gut eignet sich ein Verfahren, das bereits häufiger in anderer Form demonstriert wurde: das Einschmelzen der Platten mit Thermit. Für seine Experimente füllte Brooks verschiedene Thermit-Varianten in den Leerraum der Platten ein und verschraubte die Geräte wieder. Eine Fernzündung der Thermit-Ladungen sorgte zwar für viel Rauch und wirbelte die Platten zum Teil mehrere Meter in die Höhe - doch der Effekt auf die datenhaltenden Scheiben blieb relativ begrenzt. Nach einer Reinigung der Platter wurde deutlich, dass nur geringe oder keine Schäden verursacht wurden.

Anzeige

In zahlreichen Youtube-Videos haben Hacker bereits erfolgreich versucht, Festplatten mit Thermit einzuschmelzen. Dabei wurden aber deutlich größere Mengen des Rohstoffs genutzt, außerdem wurden meist die Scheiben ausgebaut, so dass das Gehäuse und die anderen Komponenten nicht mehr geschmolzen werden mussten. "So eine ganze Festplatte ist ein sehr guter Kühlkörper, der viel Energie aufnimmt", sagt Brooks. Zudem können die Platten bei den Experimenten der Youtuber in einer Art Kamin angeordnet werden, der eine optimale Nutzung der sehr hohen Temperaturen ermöglicht.

Nagelpistole gegen Festplatten einsetzen

Ein Verfahren ohne Hitze, das nur durch den Einsatz kinetischer Energie wirkt, ist die Installation von Nagelpistolen. Die Kraft der Geräte ist groß genug, um problemlos durch die Komponenten der Platte zu dringen. Um einen optimalen Effekt zu erzielen, müssten allerdings für jede zu zerstörende Platte mehrere kreisförmig angeordnete Nagelgeräte installiert werden.

Außerdem könnten auf den verbleibenden Sektoren durchaus noch Daten ausgelesen werden, auch wenn die physischen Beschädigungen eine Analyse erschweren würden. Deswegen müssten die Festplatten zeitgleich zu der physischen Gewalt mit einem starken Magneten entmagnetisiert werden. Die Nagelmethode sei wohl in den meisten Fällen geeignet, lediglich wenn man einen großen Geheimdienst zum Feind habe, sollte man sich andere Verfahren überlegen, sagt Brooks im Vortrag.

Eine Nerd-Diskussion über die Zerstörung von Festplatten wäre ohne Sprengstoffdiskussionen nicht komplett. Auch Brooks hat damit experimentiert, genauer gesagt mit Felix - Field Expedient Liquid eXplosive.

Dabei handelt es sich um einen Stoff, dessen Rezeptur Brooks nach eigenen Angaben per Reverse Engineering einer Patentschrift herausgefunden hat. Dabei will er sogar einen Fehler in der Patentschrift entdeckt haben: Seine Experimente hätten gezeigt, dass das Rezept mehr Aluminium enthalte als notwendig und nach der Explosion nur unnötige Aluminiumablagerungen entstünden. Allerdings hat eine solche Explosion auch weitere unerwünschte Nebenwirkungen.

 Festplatten zerstören: Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöschtDer Sprengstoff sprengt ein bisschen zu gut 

eye home zur Startseite
Dieser Name... 10. Jun 2017

Die meisten Rechenzentren sind zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung aus Beton...

Dieser Name... 10. Jun 2017

Ein oder mehrere Elektromagneten vom Kran vom Schrottplatz sollten reichen. Große...

Dieser Name... 10. Jun 2017

Man baut Teslaspulen auf jedem Server auf. Die strahlen in allen Wellenlängen und sind...

jms 10. Jun 2017

wieso erhöht sauerstoff drastisch die reibung in festplatten?

davidka 13. Mai 2017

... ohne Hohlladung hier zu sehen. Die Vernichtung ist aber nicht BSI-konform: https...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. McFIT GmbH, Berlin
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  4. Detecon International GmbH, Dresden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Modernisierung der RZ-Infrastruktur aus geschäftlicher Sicht
  2. Kriterien für die Migration auf ein All-Flash-Rechenzentrum
  3. Business Continuity für geschäftskritische Anwendungen


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Re: Infrastruktur ist Aufgabe der Gemeinschaft

    Eswil | 06:26

  2. Re: Paradigmenwechsel in Sachen K.I.

    hw75 | 05:34

  3. Re: Wie viel Menschen klicken auf Werbung?

    hw75 | 05:27

  4. Re: Anforderungen oft zu hoch

    amagol | 04:54

  5. Re: Endet damit auch Adobe Air?

    MESH | 04:25


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel