Abo
  • Services:

Festplatten: WD-My-Cloud-NAS-Geräte kommen mit Backdoor-Account

Wer ein privates NAS aufsetzt, verspricht sich meist mehr Kontrolle über persönliche Daten als in der Cloud. Kritische Sicherheitslücken in Western-Digital-Geräten ermöglichen jedoch Angreifern, sich mit einem Backdoor-Account einzuloggen oder beliebig Dateien hochzuladen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die My-Cloud-NAS-Geräte von Western Digital müssen gepatcht werden.
Die My-Cloud-NAS-Geräte von Western Digital müssen gepatcht werden. (Bild: Western Digital/Amazon)

Einige NAS-Geräte für Heimanwender und KMU des bekannten Festplattenherstellers Western Digital werden mit einem Backdoor-Account an Kunden ausgeliefert. Der Zugang wurde mittlerweile über ein Update deaktiviert - Nutzer sollten die Geräte also dringend patchen, besonders wenn diese mit dem Internet verbunden sind.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Der Bug wurde von James Bercegay von der Firma Gulftech gefunden und an Western Digtal gemeldet. Mit dem Nutzernamen mydlinkBRionyg und dem Passwort abc12345cba ist eine erfolgreiche Authentifizierung möglich. Nach Angaben von Bercegay ist das dlink im Benutzernamen nicht der einzige Hinweis auf den Routerhersteller, der auch NAS-Geräte produziert. Es soll "Referenzen zu Dateinamen und Dateiordnerstrukturen geben", die relativ eindeutig D-Link zuzuordnen seien.

Firmware mit dem D-Link DNS-320L geteilt

Tatsächlich soll seinen Aussagen zufolge das Gerät D-Link DNS-320L den gleichen Backdoor-Account aufgewiesen haben - einen Patch gibt es dort bereits seit Juli 2014 mit der Firmware-Version 1.0.6. Offenbar nutzen die Geräte in großen Teilen die gleiche Firmware. Nutzer des Western-Digital-Gerätes mussten länger warten, können aber die aktuelle Firmware-Version 2.30.174 nutzen, die den Account entfernt.

Betroffen sind die Geräte Mycloud, Mycloudmirror, My Cloud Gen 2, My Cloud PR2100, My Cloud PR4100, My Cloud EX2 Ultra, My Cloud EX2, My Cloud EX4, My Cloud EX2100, My Cloud EX4100, My Cloud DL2100 und My Cloud DL4100. Nicht betroffen sind Geräte mit den Firmware-Versionen 4.x. Western Digital stellt ein Changelog [PDF] bereit.

Der Sicherheitsforscher hat ein weiteres Problem entdeckt, das einen nichtauthentifizierten Upload von Dateien ermöglicht. Der Fehler liegt demnach in der Datei /usr/local/modules/web/pages/jquery/uploader/multi_uploadify.php, die Entwickler hätten die PHP-Funktion gethostbyaddr() falsch verwendet. Auch dieses Problem soll mittlerweile behoben worden sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Apfelbrot 20. Jan 2018

Dein Selbstbau hat aber einige Nachteile. 1. Er kostet mehr. Außer es ist eine...

User_x 16. Jan 2018

langsam ist die nicht, im gegenteil. und was du als basteln siehst ist für mich...

hg (Golem.de) 16. Jan 2018

Wie es im Artikel steht: Version 4.x ist garnicht betroffen, "Nutzer des Western-Digital...

plutoniumsulfat 16. Jan 2018

"You're holding it wrong!"

dumdideidum 15. Jan 2018

Irgendwas stimmt da nicht im Text. Eine Firmware 2.30.174 gibt es nicht laut Firmware...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /