• IT-Karriere:
  • Services:

Festplatten: Seagate will Lacie kaufen

Seagate übernimmt den französischen Hersteller von externen Speicherlösungen Lacie, dem unter anderem auch der Onlinespeicherdienst Wuala gehört.

Artikel veröffentlicht am ,
Lacie-Chef Spruch soll für Seagate arbeiten.
Lacie-Chef Spruch soll für Seagate arbeiten. (Bild: Lacie)

Seagate hat sich mit Lacie-Chef Philippe Spruch auf eine Übernahme des Unternehmens geeinigt. Demnach wird Seagate Spruchs Lacie-Anteile für 4,05 Euro pro Aktie übernehmen. Der CEO und Chairman hält zusammen mit anderen 64,5 Prozent der Aktien des Unternehmens.

Stellenmarkt
  1. Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Tübingen
  2. make better GmbH, Lübeck

Insgesamt wird Lacie bei der Übernahme mit rund 146 Millionen Euro bewertet, wobei er über liquide Mittel in Höhe von rund 49 Millionen Euro verfügt.

Lacie bietet externe Festplatten im High-End-Bereich sowie NAS-Lösungen an, die Seagates Produktportfolio ergänzen sollen.

Lacie-Chef Spruch soll mit der Übernahme zu Seagate wechseln und dort künftig das Geschäft mit Speicherprodukten für Endkunden leiten.

Im Zuge der Übernahme will Seagate allen Aktionären von Lacie ein Kaufangebot unterbreiten und rechnet mit dem Abschluss der Übernahme im dritten Quartal 2012. Allerdings müssen auch die Kartellbehörden der Übernahme noch zustimmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  4. 189€ (Bestpreis)

aluser 19. Jun 2012

Ich habe bereits alle Dateien bei Wuala gelöscht. Ich nutze jetzt den Speicher von Strato...

VRzzz 24. Mai 2012

Lacie baut immer Seagate Platten ein^^

Maturion 24. Mai 2012

Das tun die restlichen Europäer mit Vorratsdatenspeicherung und co nicht? Da ist mir ein...

Freiheit statt... 23. Mai 2012

High-End? Wohl eher High-Price. Das bezahlt man ja nicht für tolle Leistung oder Technik...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /