• IT-Karriere:
  • Services:

Festplatten: Seagate liefert erste 8-Terabyte-Muster aus

Seagate hat die erste Auslieferung von 8-TByte-Festplatten verkündet. Noch sind es jedoch nur wenige Muster. Bis zur Auslieferung der nächsten Generation von 3,5-Zoll-Festplatten dauert es noch einige Zeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagate kann erste Muster mit 8 TByte ausliefern.
Seagate kann erste Muster mit 8 TByte ausliefern. (Bild: Seagate)

Der Festplattenhersteller Seagate hat mit der Bemusterung von Festplatten mit einer Kapazität von 8 Terabyte begonnen. Die 8-TByte-Modelle in der 3,5-Zoll-Bauform werden allerdings nur an große Kunden von Seagate ausgeliefert, die die Laufwerke nun testen. Bisher liegt die Grenze bei 6 TByte. Sowohl Seagate als auch die noch weitgehend von der Mutter Western Digital unabhängige HGST bieten diese Kapazität für Preise zwischen 450 und 500 Euro an und sprechen damit vor allem Unternehmen an. Die Festplatten gibt es mit SATA- und SAS-Schnittstelle.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin

Seagate deutet erneut an, dass auch das 8-TByte-Modell vor allem für große Kunden gedacht ist, die die Festplatten etwa für ihre Cloud-Speicher verwenden sollen. Wann es auf den Markt kommt, kündigt Seagate noch nicht an. Bereits zum vergangenen Quartalsbericht kündigte Seagates Chef Steve Luczo an, dass es noch bis in das Jahr 2015 dauern wird. Technische Details zur 8-TByte-Generation der Festplatten hat Seagate bisher nicht verraten.

Für Endkunden ist das Limit derzeit bei 5 TByte. Zwar spricht technisch nichts gegen den Einsatz einer 6-TByte-Festplatte in einem Heimrechner, doch ein 5-TByte-Modell für Desktops kostet nur ein Drittel dessen, was ein Kunde für das derzeitige Maximum ausgeben muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...

Neuro-Chef 22. Jul 2014

Ooooha - die haben letztes Jahr noch zugesagt, auf keinen Fall zu drosseln! Ich frage...

plutoniumsulfat 22. Jul 2014

Eine Scheibe hat nicht genau so viel Fläche wie vier halbe.

Neuro-Chef 21. Jul 2014

Ich habe mal zwei Seagate-Platten gekauft und bin immer noch voll zufrieden.. ..das...

.LeChuck. 21. Jul 2014

"Niemand braucht mehr als 640kB RAM in seinem PC." (1981) wird Bill Gates zugesprochen...

Lala Satalin... 21. Jul 2014

Ich habe eine drei Jahre alte externe Festplatte und sie ist noch wie neu. Bei nicht...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

    •  /