• IT-Karriere:
  • Services:

Festnetztest: Unitymedia liegt vor der Deutschen Telekom

Im Festnetz ist diesmal ein Kabelnetzbetreiber besser als die Deutsche Telekom. Verbessert hat sich Unitymedia vor allem bei der Telefonie.

Artikel veröffentlicht am ,
Pilotprojekt Microtrenching in Lauchringen: Ein Unitymedia-Techniker verlegt Glasfaserkabel.
Pilotprojekt Microtrenching in Lauchringen: Ein Unitymedia-Techniker verlegt Glasfaserkabel. (Bild: Unitymedia)

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat den ersten Platz im Festnetztest 2019 der Connect erreicht. Das gab das Telekommunikationsmagazin am 2. Juli 2019 bekannt. Im Vorjahr kam Unitymedia noch auf Platz 3. Technikchef Dieter Vorbeck betonte, dass ein gigabitfähiges Netz, ein Programm für mehr Netzqualität und ein hoch motiviertes Team von Experten die Gründe für den Erfolg seien.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg

Den Test führten die Messspezialisten Zafaco an Testanschlüssen in 52 Städten durch. Dort nahmen automatisierte Testsysteme im Mai und Juni 2019 rund 4,6 Millionen Messungen für Telefonie, Daten- und Fehlerraten und den Aufruf von Webseiten, Gaming-Servern, Foto-Uploads sowie TV über das Internet vor.

Bei Anbietern mit über 2 Prozent Marktanteil lag Unitymedia vor dem Vorjahresgewinner Deutsche Telekom. Die Telekom kam auf Platz 2, 1&1 auf Platz 3. Bei den lokalen Betreibern unter 2 Prozent Marktanteil war der Münchner M-net vor Ewe und Netcologne.

Vodafone schwach beim erreichten Upload

Telekom und 1&1 (Vorjahr: Platz 2) erhielten beide ebenfalls ein Sehr Gut. Telefónica erreichte wie im Vorjahr Platz 4. Vodafone zeigte insgesamt gute Leistungen, was aber wie 2018 nur für Platz 5 reichte. Pÿur/Tele Columbus konnte sich leicht verbessern, kam aber trotzdem auf den letzten Platz.

Bei der Telekom zeigten sich vor allem beim Verhältnis der gemessenen Upload-Datenraten zum vertraglich vereinbarten Wert Abweichungen. Sehr gute Ergebnisse erreichte die Telekom bei den Webservices, im Bereich Web-TV war das Ergebnis nicht einheitlich.

Bei Vodafone wurden DSL- und Koaxialverbindungen getestet. Bei Datenverbindungen fielen zum Teil zu geringe Upload-Bandbreiten im Verhältnis zum vertraglich vereinbarten Wert auf. Bei den Web-TV-Tests bekam der Betreiber das schwächste Teilergebnis im Test.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 26,99€

Gormenghast 03. Jul 2019

Connect scheint Probleme mit der juristischen Auslegung bei Verträgen zu haben, kennt...

EDIZ 02. Jul 2019

Ist mal so mal so. Ist sehr von der Region abhängig. Vor 4 Jahren hatten wir schon einmal...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /