Abo
  • Services:
Anzeige
Auf dem Telekom-Event in Berlin
Auf dem Telekom-Event in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Festnetz und Mobilfunk: Telekom bietet Magenta-Eins-Kunden 10-Euro-EU-Flat

Auf dem Telekom-Event in Berlin
Auf dem Telekom-Event in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Telekom startet für ihre Magenta-Eins-Kunden eine Festnetz- und Mobilfunkflatrate. Für 10 Euro im Monat sind Telefonie und SMS in 32 EU-Staaten bezahlt. Für Hybrid hat die Telekom große Pläne.

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat 1 Million Magenta-Eins-Kunden. Das gab das Unternehmen am 18. Mai 2015 in Berlin am Tempelhofer Hafen bekannt. Den Kunden des Tarifs wird die EU-Flat für Festnetz und Mobilfunk angeboten. Dazu gehören auch das Senden und Empfangen von SMS.

Auch Telefonate ins europäische Ausland sind inklusive. Das Produkt kostet 10 Euro im Monat und muss für ein Jahr bestellt werden. Es gilt in 32 europäischen Staaten. Die Flatrate beinhaltet nur Telefonie und SMS, nicht aber die mobile Datennutzung. Hier ist nur ein bestimmtes Volumen in den Pakten S, M und L verfügbar, ist es verbraucht, muss kostenpflichtig hinzugebucht werden. Magenta Eins soll in weiteren europäischen Ländern in lokalisierten Versionen angeboten werden.

250.000 Kunden für Hybrid

Bereits im ersten Quartal 2015 vermarktete die Telekom bei den Magenta-Eins-Tarifen ein Plus von rund 400.000 Kunden im ersten Quartal. Auf der Ifa 2014 hatte die Telekom das neue Kombiprodukt Magenta Eins vorgestellt. Mit Magenta Eins sollen Mobilfunknutzer auch zu Festnetzkunden des Unternehmens werden. Es verbindet Mobilfunktarife mit den Festnetzangeboten und dem Fernsehangebot der Telekom. Allerdings gibt es in diesen Angeboten keine dezidierte Festnetztelefonie.

Auf All-IP hat die Telekom bereits 7 Millionen Anschlüsse umgestellt. Anfang 2016 will der Konzern bei seinen Hybridanschlüssen eine Anzahl von 250.000 Kunden erreicht haben.

Die Hybridtechnik bündele "Festnetz- und Mobilfunk-Zugang und kann bis zu doppelt so viel Leistung zur Verfügung stellen", erklärte das Unternehmen. Für junge Leute gibt es den Zugang gerade verbilligt: beispielsweise für 50 MBit/s in den ersten 24 Monaten für 29,95 Euro und danach für 34,95 Euro monatlich. Zusätzlich fallen als Aufpreis für den Huawei-Router 9,95 Euro im Monat oder einmalig rund 400 Euro an. Der Normalpreis für Magenta Zuhause M Hybrid beträgt 34,95 Euro für die ersten zwölf Monate, danach kostet es 39,95 Euro monatlich.


eye home zur Startseite
cat24max1 19. Mai 2015

Geschwindigkeit ist 128 kbit/s, Telefonate sind richtig, SMS sind kostenfrei (Aus dem...

Anonymer Nutzer 19. Mai 2015

vermutlich noch ein paar der kandidatenstaaten (türkei zum Beispiel). Es steht ja nichts...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  2. M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. engram GmbH, Bremen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Mehr Funklöcher als...

    mathew | 23:47

  2. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    bombinho | 23:44

  3. Re: Hier der Beweis ;-)

    mathew | 23:41

  4. Re: Was bitte ist an W10 "vollwertig"?

    zuschauer | 23:39

  5. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    TrudleR | 23:34


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel