Abo
  • Services:
Anzeige
Niek Jan van Damme
Niek Jan van Damme (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Festnetz: Telekom will komplettes All-IP-Netz in Deutschland bis 2018

Niek Jan van Damme
Niek Jan van Damme (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Statt bis 2016 will die Telekom ihr Festnetz nun bis 2018 auf All-IP umstellen. Im Mobilfunk soll bald für alle 4G-Nutzer mit LTE Advanced 300 MBit/s angeboten werden. Dazu kommt ein Bündelrouter für Festnetz und LTE.

Anzeige

Der Deutschland-Chef der Telekom, Niek Jan van Damme, hat auf dem MWC 2014 über die Zeitplanung zum Umstieg auf All-IP gesprochen. In Deutschland sind rund 2,1 Millionen Kundenanschlüsse auf IP umgestellt worden. "2014 wollen wir diese Anzahl von Anschlüssen mehr als verdoppeln - und das im laufenden Betrieb", sagte van Damme. "Unser ambitioniertes Ziel ist es, bis zum Ende des Jahres 2018 unser gesamtes Netz in Deutschland auf IP-Technologie umzustellen." Bisher war das Jahr 2016 bei Teltarif.de als Ziel für die Umstellung genannt worden, der Termin stand jedoch noch nicht fest.

Dem Kunden würden so besserer Service, verkürzte Produkteinführungszeiten und ein schnelleres Netz mit weniger Latenz geboten, so van Damme. Für den Konzern ist der Betrieb eines All-IP-Netzes erheblich kostengünstiger.

Bei ihrer Tochter Makedonski Telekom hat die Telekom im Jahr 2013 bereits alle Festnetzanschlüsse auf IP umgestellt. Gegen Ende 2014 wird das Netz in der Slowakischen Republik so weit sein. Im kommenden Jahr werden Kroatien und Montenegro folgen, im Anschluss daran Ungarn. Ende 2018 sollen auch Rumänien, Griechenland und Deutschland umgeschaltet sein.

Bis 2016 werde die Telekom in der Lage sein, ihren Kunden an jedem zweiten Antennenstandort in Europa LTE anbieten zu können. "Dazu testen wir unter anderem in Deutschland, wie wir die Kunden mit LTE Advanced so schnell wie möglich mit Daten versorgen", sagte Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Europa und Technik. 300 MBit/s seien das nächste Ziel. Bei einem Test in der Stadt Alzey hat die Telekom vergangene Woche Geschwindigkeiten von bis zu 580 MBit/s erreicht.

Das Unternehmen präsentierte zudem einen Hybridrouter beim MWC, der Festnetz und LTE handhabt. Der Router bündelt die Datenübertragungsraten und verteilt sie. Marktstart wird gegen Ende des Jahres 2014 sein.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 24. Mär 2014

Jo, das ist mir dann auch noch aufgefallen -.-

bluerising 25. Feb 2014

Wäre es nicht sinnvoller zunächst alle hellrosanen bzw. grauen Bereiche, in der...

jaykay2342 25. Feb 2014

Das mit dem shared Medium ist halt "Jeder kann 300Mbit/s nutzen aber nicht alle".

jlnme 25. Feb 2014

You, sir, just made my day!

ralf.wenzel 25. Feb 2014

Passt *fast* hier rein: Hat wer positive Erfahrungen mit sowas? Ich habe mal diverse...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chrono24 GmbH, Karlsruhe
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  3. IT4IPM GmbH, Berlin (Home-Office möglich)
  4. GOM GmbH, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-33%) 9,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  2. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffe

  3. Star Citizen

    Transparenz im All

  4. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip

  5. Samsung

    Chip-Sparte bringt Gewinnanstieg

  6. Mario Kart 8 Deluxe im Test

    Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo

  7. Google Global Cache

    Googles Server für Kuba sind online

  8. Snap Spectacles im Test

    Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans

  9. Hybridkonsole

    Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch

  10. Windows 10

    Fehler unterbricht Verteilung des Creators Update teilweise



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto VW testet E-Trucks
  2. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  3. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

  1. Re: Ich sehe das anders

    opodeldox | 16:41

  2. Re: Stadtautos verbieten

    Teebecher | 16:41

  3. Re: Koop mit Wii U möglich

    TarikVaineTree | 16:39

  4. Fav => die letzten 10 Benutzer kauften folgendes...

    timo.w.strauss | 16:38

  5. Re: Getrennt unterrichten?

    Hotohori | 16:36


  1. 16:33

  2. 16:05

  3. 15:45

  4. 15:26

  5. 14:55

  6. 14:00

  7. 12:42

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel