Festnetz: Telekom schließt im Dezember den Vectoringausbau ab

Die Telekom versorgt 25,1 Millionen Haushalte mit Super-Vectoring und legt den Schwerpunkt jetzt auf FTTH.

Artikel veröffentlicht am ,
Trenching der Telekom
Trenching der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat im Dezember die Zahl der FTTH-Haushalte um 100.000 auf 2,2 Millionen erhöht. Das gab das Unternehmen am 29. Januar 2021 bekannt. Rund zwei Millionen weitere sollen ab 2021 im Schnitt jährlich dazukommen.

Stellenmarkt
  1. IT-Leiter (m/w/d)
    IKOR GmbH, Essen
  2. Software-Tester (m/w/d)
    TAIFUN Software GmbH, Hannover
Detailsuche

Zugleich ist der Vectoringausbau damit zum Abschluss gekommen. 33,6 Millionen Haushalte können mit einfachem Vectoring einen Tarif mit bis zu 100 MBit/s buchen, 25,1 Millionen Haushalte können einen Super-Vectoring-Tarif mit bis zu 250 MBit/s nutzen. Vectoring erreicht bis zu 100 MBit/s im Download und beim Upload bis zu 40 MBit/s. Mit Super Vectoring sind Datenraten von bis zu 250 MBit/s im Download und ein Upload von bis zu 40 MBit/s erreichbar. Bei FTTH werden 1 GBit/s im Download und 200 MBit/s im Upload angeboten.

Höttges: "Ich habe Vectoring fertig"

Anfang Dezember 2020 sagte Konzernchef Tim Höttges: "Wir haben die IP-Umstellung, den Vectoring- und Super-Vectoring-Ausbau abgeschlossen und machen so Mittel frei für Glasfaser." Zukünftig gehe es neben dem Verlegen von Glasfaser darum, FTTH-Anschlüsse in hoher Stückzahl zu produzieren. Es entstehe eine Fiber Factory, in der rund 13.000 Beschäftigte der Telekom Technik eingesetzt werden, sagte der neue Telekom-Deutschland-Chef Srini Gopalan. Bis 2023 sollen zudem 3.000 Gewerbegebiete Anschluss ans Glasfasernetz erhalten.

Insgesamt hat die Telekom in Deutschland 33,6 Millionen Haushalte mit VDSL/Vectoring versorgt. Das zeigt, wie gering der Anteil an echten Glasfaserhaushalten mit 2,2 Millionen bei dem führenden Netzbetreiber noch ist. Intern soll die Telekom planen, statt zwei jährlich drei Millionen FTTH-Zugänge zu errichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Telecom... 01. Feb 2021

Ich stimme deinem Kommentar zwar grundsätzlich zu, aber die Deutsche Glasfaser hat...

Telecom... 01. Feb 2021

Und die Deutsche Glasfaser baut vor allem da aus, wo sie keine Konkurrenz fürchten muss...

M.P. 30. Jan 2021

http://www.distributedsensing.net/hydrogen-darkening https://pubs.spe.org/en/jpt/jpt...

solary 30. Jan 2021

Die GF hätten die dann parallel zum Kupferkabel gelegt, der am Verteiler (DSLAM...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Katastrophenschutz  
Endlich klingelt es am Warntag

Zwei Jahre nach dem ersten bundesweiten Warntag klingelt es dank Cell Broadcast deutschlandweit. An anderen Stellen fehlen weiterhin Warnmittel.

Katastrophenschutz: Endlich klingelt es am Warntag
Artikel
  1. Deepmind: Ist KI nun schlauer als bekannte Mathematiker?
    Deepmind
    Ist KI nun schlauer als bekannte Mathematiker?

    Künstliche Intelligenz hat einen neuen Rechenweg für Matrizen gefunden. Wir erklären im Detail, was genau Deepmind geschafft hat und warum weitere Durchbrüche zu erwarten sind.
    Von Matthias Müller-Brockhausen

  2. RHEL-Klon: Cern und Fermilab setzen auf CentOS-Alternative Alma Linux
    RHEL-Klon
    Cern und Fermilab setzen auf CentOS-Alternative Alma Linux

    Die Arbeiten am eigenen Scientific Linux laufen aus, das bisherige CentOS gibt es bald nicht mehr. Die Institute satteln also um.

  3. Kriminalität: Viereinhalb Jahre Gefängnis für Suche nach Auftragskiller
    Kriminalität
    Viereinhalb Jahre Gefängnis für Suche nach Auftragskiller

    Ein 28-Jähriger wurde für die Suche nach einem Auftragsmörder im Darknet verurteilt. Bei der Suche war er auf Betrüger hereingefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.640,90€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /