Abo
  • Services:
Anzeige
Höttges redet mit der Presse.
Höttges redet mit der Presse. (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

Festnetz: Telekom-Chef redet von 250 MBit/s flächendeckend

Höttges redet mit der Presse.
Höttges redet mit der Presse. (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

Die Breitbandziele der Bundesregierung würden erreicht, die Telekom könne im Festnetz flächendeckend 250 MBit/s bieten, sagt deren Chef. Mehr brauche derzeit keine Anwendung. Doch der Ausbau gehe weiter.

Die Deutsche Telekom will 250 MBit/s bundesweit im Festnetz anbieten. Telekom-Chef Chef Tim Höttges sagte auf der Bilanz-Pressekonferenz am 2. März 2017 zu den Breitbandzielen der Bundesregierung: "50 MBit/s überall wurden als Ziel von der Bundesregierung ausgegeben. Das war ein politisches Ziel. Wir reden über 100 beziehungsweise 250 MBit/s. Denken Sie mal, wenn wir das flächendeckend hinbekämen. Sagen Sie mir einen Dienst, der derzeit mehr Bandbreite benötigt."

Anzeige

Das sei ein Zwischenziel, natürlich werde die Telekom beim Ausbau weitergehen. Es werde eine "hybride Infrastruktur geben".

Die Bundesregierung will bis Ende 2018 alle Haushalte mit 50 MBit/s versorgt haben. Beim Erreichen der Breitbandziele seien anderthalb Jahre durch die Diskussion um Vectoring im Nahbereich verloren worden. "Doch dieses Ziel wird erreicht werden. Das sollte die Bundesregierung ein bisschen mehr abfeiern", meinte Höttges.

Schwerpunkt Ausbau in Deutschland

Finanzchef Thomas Dannenfeldt erklärte, dass Deutschland im Jahr 2017 einer der Investitionsschwerpunkte im Konzern sei. "Der große Hebel ist Deutschland und hier besonders der ländliche Bereich durch staatliche Subventionen in Festnetz, die Investitionen fördern."

Die Telekom geht von einem kommerziellen Einsatz der Super-Vectoring-Technologie im Jahr 2018 aus. Der Ausrüster Huawei hatte mitgeteilt, dass die Hardware für die Aufrüstung der Netzwerke auf bis zu 300 MBit/s verfügbar ist.

Die Telekom sagte Golem.de im Dezember 2016, die Technik müsse getestet und dann ausgerollt werden. Für den Einsatz der Super-Vectoring-Technik müssten die Linecards bundesweit in den Multifunktionsgehäusen eingebaut werden. Und es gebe noch keine Endgeräte für die Kunden.

Huawei hatte erklärt, dass die Technik eine Downstream-Rate von bis zu 300 MBit/s innerhalb eines Radius von 300 Metern unterstützt. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von 50 bis 100 MBit/s möglich. Super Vectoring weitet die spektrale Bandbreite von 17 MHz auf 35 MHz aus.


eye home zur Startseite
neocron 20. Mär 2017

A1 + B1 reicht bereits ... aber du hattest mal wieder lust auf eine trotzige Antwort...

bombinho 16. Mär 2017

Sofern alles in UDP, ohne Overhead und ohne Fehler kommt, dann sollte der 250MBps...

neocron 06. Mär 2017

woher hast du diese Aussagen? Wuerde mich wirklich interessieren. Unity behauptet ja...

Neuro-Chef 06. Mär 2017

Genau deswegen interessiert mich ja die verlogene Begründung nicht. Nur leider bekommen...

azeu 05. Mär 2017

Die NASA wird dennoch schneller ihre Versprechen umsetzen als die Telekom.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. Ratbacher GmbH, Stuttgart
  4. ROTEXMEDICA GMBH, Trittau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 200,89€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  2. 116,00€ (Vergleichspreis 139€)
  3. 36,00€ (Vergleichspreis 44€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  2. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  3. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  4. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  5. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  6. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  7. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  8. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  9. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  10. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Stehpult ausprobiert: Aufstehen gegen Rückenschmerzen
Stehpult ausprobiert
Aufstehen gegen Rückenschmerzen
  1. Stellenmarkt Softwareentwickler haben nicht die bestbezahlten IT-Jobs
  2. Looksee Wellington Neuseeland zieht mehr IT-Experten an
  3. Jobs Deutschland kann seinen IT-Fachkräftemangel selbst lösen

  1. Überschrift sollte lauten - Asus erneuert Mobilen...

    derdiedas | 10:27

  2. Re: Verstehe ich nicht ganz

    bojenkommandant | 10:26

  3. Re: "G Suite scannt nicht für Anzeigen"

    bojenkommandant | 10:19

  4. Re: Nutzt irgendjemand hier wirklich noch google-mail

    bojenkommandant | 10:15

  5. Ärgerlich, hab legal gedroppte 200Mio verloren...

    Crossfire579 | 10:15


  1. 10:37

  2. 13:30

  3. 12:14

  4. 11:43

  5. 10:51

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel