Abo
  • Services:
Anzeige
Höttges redet mit der Presse.
Höttges redet mit der Presse. (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

Festnetz: Telekom-Chef redet von 250 MBit/s flächendeckend

Höttges redet mit der Presse.
Höttges redet mit der Presse. (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

Die Breitbandziele der Bundesregierung würden erreicht, die Telekom könne im Festnetz flächendeckend 250 MBit/s bieten, sagt deren Chef. Mehr brauche derzeit keine Anwendung. Doch der Ausbau gehe weiter.

Die Deutsche Telekom will 250 MBit/s bundesweit im Festnetz anbieten. Telekom-Chef Chef Tim Höttges sagte auf der Bilanz-Pressekonferenz am 2. März 2017 zu den Breitbandzielen der Bundesregierung: "50 MBit/s überall wurden als Ziel von der Bundesregierung ausgegeben. Das war ein politisches Ziel. Wir reden über 100 beziehungsweise 250 MBit/s. Denken Sie mal, wenn wir das flächendeckend hinbekämen. Sagen Sie mir einen Dienst, der derzeit mehr Bandbreite benötigt."

Anzeige

Das sei ein Zwischenziel, natürlich werde die Telekom beim Ausbau weitergehen. Es werde eine "hybride Infrastruktur geben".

Die Bundesregierung will bis Ende 2018 alle Haushalte mit 50 MBit/s versorgt haben. Beim Erreichen der Breitbandziele seien anderthalb Jahre durch die Diskussion um Vectoring im Nahbereich verloren worden. "Doch dieses Ziel wird erreicht werden. Das sollte die Bundesregierung ein bisschen mehr abfeiern", meinte Höttges.

Schwerpunkt Ausbau in Deutschland

Finanzchef Thomas Dannenfeldt erklärte, dass Deutschland im Jahr 2017 einer der Investitionsschwerpunkte im Konzern sei. "Der große Hebel ist Deutschland und hier besonders der ländliche Bereich durch staatliche Subventionen in Festnetz, die Investitionen fördern."

Die Telekom geht von einem kommerziellen Einsatz der Super-Vectoring-Technologie im Jahr 2018 aus. Der Ausrüster Huawei hatte mitgeteilt, dass die Hardware für die Aufrüstung der Netzwerke auf bis zu 300 MBit/s verfügbar ist.

Die Telekom sagte Golem.de im Dezember 2016, die Technik müsse getestet und dann ausgerollt werden. Für den Einsatz der Super-Vectoring-Technik müssten die Linecards bundesweit in den Multifunktionsgehäusen eingebaut werden. Und es gebe noch keine Endgeräte für die Kunden.

Huawei hatte erklärt, dass die Technik eine Downstream-Rate von bis zu 300 MBit/s innerhalb eines Radius von 300 Metern unterstützt. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von 50 bis 100 MBit/s möglich. Super Vectoring weitet die spektrale Bandbreite von 17 MHz auf 35 MHz aus.


eye home zur Startseite
neocron 20. Mär 2017

A1 + B1 reicht bereits ... aber du hattest mal wieder lust auf eine trotzige Antwort...

Themenstart

bombinho 16. Mär 2017

Sofern alles in UDP, ohne Overhead und ohne Fehler kommt, dann sollte der 250MBps...

Themenstart

neocron 06. Mär 2017

woher hast du diese Aussagen? Wuerde mich wirklich interessieren. Unity behauptet ja...

Themenstart

Neuro-Chef 06. Mär 2017

Genau deswegen interessiert mich ja die verlogene Begründung nicht. Nur leider bekommen...

Themenstart

azeu 05. Mär 2017

Die NASA wird dennoch schneller ihre Versprechen umsetzen als die Telekom.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. OPTIMA Business Information Technology GmbH, München
  3. über JobLeads GmbH, Düsseldorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Chip-Sparte bringt Gewinnanstieg

  2. Mario Kart 8 Deluxe im Test

    Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo

  3. Google Global Cache

    Googles Server für Kuba sind online

  4. Snap Spectacles im Test

    Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans

  5. Hybridkonsole

    Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch

  6. Windows 10

    Fehler unterbricht Verteilung des Creators Update teilweise

  7. Noonee

    Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  8. Atom C2000 & Kaby Lake

    Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

  9. Netzausrüster

    Nokia macht weiter hohen Verlust

  10. Alien Covenant In Utero

    Neomorph im VR-Brustkasten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Creators Update Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  3. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version

Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

  1. NICHTS verstanden

    M_Q | 14:41

  2. Re: Damit sind wir jetzt in einem Preisbereich...

    thecrew | 14:40

  3. Re: OCH Downloader abgemahnen

    TC | 14:39

  4. Re: steuerrechtliche frage

    tschick | 14:39

  5. Night light ebenfalls ziemlich fehleranfällig

    Eheran | 14:38


  1. 14:55

  2. 14:00

  3. 12:42

  4. 12:04

  5. 12:02

  6. 11:54

  7. 11:49

  8. 11:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel