Abo
  • Services:
Anzeige
O2 rechnet seine Drosselung vor.
O2 rechnet seine Drosselung vor. (Bild: O2)

Festnetz: O2-DSL-Drosselung wird ab Februar wirksam

O2 rechnet seine Drosselung vor.
O2 rechnet seine Drosselung vor. (Bild: O2)

Für O2-DSL-Kunden ist das verbrauchte Datenvolumen nun online einsehbar. Ab Februar 2015 können die ersten mit einer Drosselung auf 2 MBit/s rechnen.

Anzeige

Nach verschiedenen Vorankündigungen wird die Drosselung des O2-DSL-Angebots ab Februar 2015 tatsächlich praktisch umgesetzt. Das hat Firmensprecher Albert Fetsch Golem.de auf Anfrage bestätigt. Die Drosselung wird von dem spanischen Konzern beschönigend Fair-Use-Mechanik genannt.

Seit dem 3. November 2014 ist diese Fair-Use-Mechanik aktiviert. Nutzt ein Kunde seitdem drei Monate in Folge mehr als das Datenvolumen, das je nach Tarif mit 300 GByte oder 500 GByte festgelegt ist, wird auf 2 MBit/s gedrosselt.

Fetsch erklärte: "Alle Kunden, die seit dem Jahr 2013 einen Vertrag mit uns geschlossen haben, haben darin die Fair-Use-Mechanik stehen. Die ist jetzt wie angekündigt aktiv. Die Kunden werden aber rechtzeitig vorher informiert, welches Volumen sie verbraucht haben."

Ein Golem.de-Leser berichtet, dass das verbrauchte Datenvolumen unter MeinO2 einzusehen sei. "Dazu erscheint der Hinweis, dass die Geschwindigkeit gedrosselt wird, sobald in drei aufeinanderfolgenden Monaten mehr als 300 GByte verbraucht wurden." Einer Untersuchung aus den USA zufolge bedeuten 90 Minuten Netflix täglich bereits 45 GByte Datenvolumen im Monat.

Für die O2 DSL-Tarife hat Telefónica seit langem eine Drosselung vorgesehen. Die Volumengrenze in den Tarifen O2 DSL All-in M/L/L Family liegt bei 300 GByte und bei 500 GByte im Tarif O2 DSL All-in XL. Nutzt ein Kunde drei Monate in Folge mehr, will der spanische Netzbetreiber die Geschwindigkeit im vierten Monat und für alle Folgemonate bei erneuter Überschreitung bis zum Ende des Abrechnungsmonats auf bis zu 2 MBit/s reduzieren. Für 4,99 Euro erhalten die gedrosselten Kunden monatlich 100 GByte, für 14,99 Euro verspricht das Unternehmen "unbegrenztes Datenvolumen".


eye home zur Startseite
cluBmiX 05. Jan 2016

Ich habe mich gerade extra registriert um hier zu antworten, da ich gerade nen längeres...

Aralender 20. Mär 2015

Ja, drosseln werden sie wohl alle irgendwann müssen, auf http://www...

Zwangsangemeldet 26. Jan 2015

Sieht hier (auch Berlin, relativ zentral, nicht weit vom S-Bahn-Ring entfernt) ganz...

plutoniumsulfat 19. Jan 2015

Auch zu dritt oder zu viert geht das noch in annehmbarer Geschwindigkeit, wenn es denn...

D0ckW0rka 19. Jan 2015

Leider erst zuspät darüber gestoßen, aber hier nochmal für alle (wie mich) die sich nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  2. AKDB, München
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Zurich Gruppe, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ + 5,99€ Versand
  2. 379€
  3. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)

Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  2. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  3. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  4. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  5. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  6. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  7. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  8. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  9. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  10. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Dann mal nicht von der Telekom überbauen lassen

    Infinity2017 | 12:53

  2. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    narfomat | 12:48

  3. Völlig abgekartetes Spiel

    SpaceyX | 12:46

  4. Chi chi chi chi chi chi ... HA

    FreierLukas | 12:42

  5. Re: Die Anbieter dürften jubeln

    Infinity2017 | 12:40


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel