Abo
  • Services:

Festnetz: EU will direkten Zugang zur TAL abschaffen

Die EU will die physikalische Entbündelung an der TAL, am Hauptverteiler oder Kabelverzweiger abschaffen und durch ein virtuelles Breitbandzugangsprodukt ersetzen. Die deutschen Festnetzbetreiber sind verärgert, da Neelie Kroes sie nicht einmal angehört hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Techniker an einem Kabelverzweiger der Deutschen Telekom
Techniker an einem Kabelverzweiger der Deutschen Telekom (Bild: Mattes)

Der Telekom-Verband Breko kritisiert die von der EU geplante Regelung für ein einheitliches Breitband-Vorleistungsprodukt auf Basis von Ethernet-Bitstrom (Layer-2-Zugang). Die EU-Kommission will künftig in allen EU-Staaten ein einheitliches, "virtuelles Breitbandzugangsprodukt" einführen, das alle anderen Zugangsarten perspektivisch ersetzen könne.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Göttingen

Der bisher in Deutschland von den Konkurrenten der Deutschen Telekom oft gebuchte, direkte Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung (TAL) am Hauptverteiler (HVt) oder Kabelverzweiger (KVz) könnte dann wegfallen. Die Bundesnetzagentur soll nach den Plänen der EU bestehende Regulierungsverfügungen überprüfen, ob die physikalische Entbündelung zugunsten eines Bitstrom-Zugangs ersetzt werden kann. Zu den Mitgliedsunternehmen des Breko mit eigenem Netz gehören Telefónica Deutschland, Ewe Tel, Thüringer Netkom, Eifel-net, Kielnet, Lew Telnet, die Stadtwerke Neumünster, Netcom Kassel und Versatel.

Neelie Kroes, EU-Kommissarin für Digitale Agenda, präsentierte den Entwurf am 12. September 2013 in Brüssel. Der Verordnungsvorschlag soll noch vor der Neuwahl des EU-Parlaments Ende Mai 2014 verabschiedet werden.

Die Breko-Mitglieder sind nicht gegen die Einführung eines einheitlichen europäischen Bitstromprodukts, die für ein länderübergreifendes Privat- und Geschäftskundenangebot durchaus sinnvoll sein könne. Doch ein Bitstromzugang könne die physische Entbündelung keinesfalls ersetzen, sondern nur ergänzen.

Entfiele die Möglichkeit des direkten Zugangs zur 'nackten' Leitung am HVt oder KVz für die Anbieter, würde der Wettbewerb massiv eingeschränkt. Unternehmen könnten sich kaum noch über verschiedene Optionen und den Endkundenpreis differenzieren, wenn allen Anbietern nur noch ein einheitliches Zugangsprodukt auf Bitstrom-Basis zur Verfügung steht, das auf Leitungen und Technik der Telekom basiert. Beim direkten Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung könnten die Netzbetreiber dagegen eigene aktive Technik einsetzen und so Produktqualität und Dienste selbst bestimmen.

"Für uns gilt: Die physikalische Entbündelung muss unbedingt erhalten bleiben", sagte Breko-Geschäftsführer Stephan Albers. Kroes habe die Marktteilnehmer zu ihren Vorschlägen aus Zeitgründen nicht einmal anhören wollen, "ein Affront gegen die zahlreichen Breitband-Carrier hierzulande." Der Breko fordert Korrekturen des Kommissionsvorschlags, dem sowohl das EU-Parlament als auch der Ministerrat zustimmen müssen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 34,99€
  4. 103,90€

/mecki78 19. Sep 2013

Hat sie nicht. Die Glühbirne an sich ist ja nicht verboten. Du darfst sie besitzen, du...

Flasher 19. Sep 2013

Bitte etwas mehr Verständnis für die Dame - sie ist schliesslich über 70 Jahre alt und...

brusch 19. Sep 2013

Kauf Dir mal 'ne Telekom-Aktie und sieh zu, wie Du die melken kannst. Dann bist Du ein...

mag 19. Sep 2013

Naja, so weit sollten wir vielleicht nicht gehen. Aber mal ganz ehrlich: Wäre es nicht...

bbaumann 18. Sep 2013

Bis zu den Vermittlungsstellen an denen Entbündelt wird versogen die unterschiedlichen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /