Abo
  • IT-Karriere:

Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom verfügt "aktuell über circa 1,1 Millionen FTTH-Anschlüsse". Das gab die Deutsche Telekom in ihrem Blog bekannt. Die Angaben verglich die Telekom mit der Deutschen Glasfaser, die Ende Mai 2019 erklärt hatte, 500.000 Haushalte versorgt und mit knapp 300.000 Vertragskunden den Spitzenplatz unter den FTTH-Anbietern (Fiber To The Home) in Deutschland zu belegen.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Unterschieden wird in der Branche zwischen versorgten Haushalten (homes passed) und zahlenden Kunden (homes connected).

Jahrelang hatte die Telekom keine Angaben zu ihren FTTH-Anschlüssen gemacht. Auch in dem aktuellen Beitrag sagt die Telekom nicht genau, wie viele zahlende Kunden sie für FTTH hat: "Tatsächlich bucht deutlich weniger als die Hälfte derer, die FTTH oder FTTB bekommen könnten, tatsächlich diese Technik", erklärte die Telekom.

Andere haben dazu Schätzungen veröffentlicht: "Während die Wettbewerbsunternehmen bei FTTB/H eine Take-up-Rate von mehr als 35 Prozent erreichen, liegt diese bei der Telekom Deutschland nur bei etwa 13 Prozent", sagte Professor Torsten Gerpott im Oktober 2018 bei der Vorstellung der TK-Marktstudie von Dialog Consult und VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten).

Laut Angaben der Bundesnetzagentur gab es zum Jahresende 2018 rund 1,1 Millionen genutzte Anschlüsse auf Basis von FTTB (Fiber To The Building) und FTTH. Mit circa 3,7 Millionen verfügbaren Anschlüssen Mitte 2018 sei "das Potenzial dieser Infrastrukturen zwar deutlich höher als die Nachfrage, allerdings ist eine über die Jahre steigende Take-up-Rate zu beobachten. Während 2016 lediglich 24 Prozent der verfügbaren Anschlüsse tatsächlich gebucht wurden, belief sich der Take-up in 2018 nach vorläufigen Berechnungen auf etwa 30 Prozent."

Die Telekom begründet die Konzentration auf den Vectoringausbau auch damit, über begrenzte Ressourcen zu verfügen: "Wir haben von der Bundespost nicht nur ein Netz geerbt, sondern auch hohe Schulden - 64 Milliarden Euro - und sehr viel Personal." Aktuell sei man mit 51 Milliarden Euro verschuldet. Immer noch gebe es "rund 100.000 Telekomer in Deutschland, 30.000 davon allein im Service".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ + Versand (Vergleichspreis 214,27€ + Versand)
  2. auf Geräte von Acer, BenQ, Epson und Optoma
  3. 279€ (Bestpreis!)

Faksimile 26. Jul 2019

Wenn man in MFH denkt. Bei EFH sieht es dann wieder anders aus.

Faksimile 26. Jul 2019

Ja. Weil ich alte Technologie nicht auch noch mit Preiserhöhungen stützen will. Ich...

Faksimile 25. Jul 2019

Das ist auch in jedem LAN so.

Faksimile 24. Jul 2019

Weil Du wohl mit der Anbindung über Richtunk auf ewig mit den 16Mbit/s auskommen must...

spezi 23. Jul 2019

Es gibt im Wesentlichen drei Möglichkeiten (bzw. drei Fälle) bei einem initialen FTTH...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /