Festnahme: Venezolanische Bitcoin-Miner sollen Stromnetz gefährden

Was tun bei bitterer Armut und einem Strompreis, der gegen null tendiert? Bitcoin-Mining! Das denken sich viele Bürger in Venezuela. Einige haben es wohl übertrieben und wurden jetzt festgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Bitmain Antminer S9
Der Bitmain Antminer S9 (Bild: Bitmain)

In Venezuela wurden drei Männer und eine Frau festgenommen, weil sie mit ihrem Bitcoin-Mining die Integrität des Stromnetzes in dem südamerikanischen Land gefährdet und den benötigten Strom illegal abgezapft haben sollen. Das bestätigt die Polizei des Landes auf ihrer Webseite, außerdem hatte das Bitcoin-Magazin Bitcoinist darüber berichtet.

Stellenmarkt
  1. IT-Support - PC-Administration und Anwendungsbetreuung (m/w/d)
    Julius Kühn-Institut (JKI) Bundesforschungsinstitut Für Kulturpflanzen, Dossenheim
  2. Spezialist (w/m/d) Conversational AI
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
Detailsuche

Die vier Personen im Alter von 25 bis 57 Jahren sollen bis zu 300 Mining-Geräte vom Typ Antminer und Geräte des Herstellers Spondoolies Tech benutzt haben. Diese nutzen meist speziell designte Chips, die auf Bitcoin-Mining spezialisiert sind. Die Bitcoin wurden später "über eine kommerzielle Webseite monetarisiert". Tatsächlich wurden die Bitcoin offenbar in der Stadt Cúcuta verkauft, in der auch andere Währungen auf dem Schwarzmarkt verkauft werden.

Hoher Stromverbrauch gefährdet das Stromnetz

Der Direktor der Cybercrime-Division der Polizei, Douglas Rico, sagte, dass der hohe Stromverbrauch der Geräte zur Instabilität des Stromnetzes in der Region Charallave beigetragen habe. Außerdem soll der Strom für die Geräte illegal bezogen worden sein.

Bitcoin-Mining ist in dem sozialistisch regierten Land sehr beliebt, weil die Stromkosten wegen staatlicher Regulierung extrem gering sind. Außerdem unterliegt die örtliche Währung, der Bolivar, starken Schwankungen. Pläne zur Einziehung der 100 Bolivar-Banknoten durch die Regierung führten zu landesweiten Protesten. Die Schätzungen zur Inflationsrate im vergangenen Jahr variieren von 320 bis 760 Prozent. Der Tausch zwischen Bitcoin und Bolivar hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen, im vergangenen Dezember hatte ein örtliches Reisebüro mitgeteilt, künftig nur noch Bitcoin-Zahlungen akzeptieren zu wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tha_specializt 04. Dez 2017

Ein coin wird sicherer nur weil immer mehr Chinesen Rechnerfarmen zum mining aufsetzen...

emarci 30. Jan 2017

OP: Was hat denn der Strompreis mit der Arbeitslosenquote der ITler zu tun? Also wenn der...

Muhaha 29. Jan 2017

Das Öl ist nicht knapp in Venzuela. Aber keine Sorge, Verschwendung und Nepotismus...

thinksimple 28. Jan 2017

Aber auch die wird nicht verbraucht sondern umgewandelt. In nen fetten Kopfschmerz und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /