Abo
  • Services:
Anzeige
Mobile Basisstationen
Mobile Basisstationen (Bild: Vodafone)

Festivals: Vodafone errichtet mobile Basisstationen mit Teleskopmasten

Mobile Basisstationen
Mobile Basisstationen (Bild: Vodafone)

Vodafone verstärkt sein Netz mit mobilen Basisstationen mit einem Gewicht von neun Tonnen auf einem Anhänger. Auf 20 Meter ausfahrbare Teleskopmasten sorgen für die Abdeckung.

Anzeige

Vodafone hat sein Mobilfunknetz für 50 große Open-Air-Festivals in diesem Sommer ausgebaut. Das gab der Mobilfunkbetreiber am 25. Juni 2015 bekannt. Die "Festival-Netzkapazität" werde im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich um 35 Prozent erhöht. Damit auf verhältnismäßig kleiner Fläche sehr viele Menschen gleichzeitig mit ihren Smartphones kommunizieren können, errichte man bei den größten Events mobile Basisstationen mit ausfahrbaren Masten.

Diese verstärken das Mobilfunknetz bei Events wie Ruhr in Love (27. Juni), dem Deichbrand Rockfestival am Meer (16. bis 19. Juli), dem Wacken Open Air (30. Juli bis 1. August), NatureOne (31. Juli bis 2. August) und Summer Breeze (13. bis 15. August).

"Echte Herausforderung für unser Netz"

"Wenn so viele Menschen gleichzeitig telefonieren und Daten übertragen, ist das eine echte Herausforderung für unser Netz", sagte Vodafone-Technik-Chef Eric Kuisch.

Um den Ausbau zu planen, wurden alle Verbindungs- und Nutzungszahlen des Vorjahres analysiert, um Engpässe und Spitzenzeiten für die Nutzer zu finden und Nutzungsarten wie Telefonie, SMS, Datenübertragung zu unterscheiden. Zusätzliche Kapazitäten wurden im Download, insbesondere aber im Upload geschaffen.

Mobile Basisstationen liefern den Festivalbesuchern UMTS und LTE. Die Technik einer mobilen Basisstation mit einem Gewicht von neun Tonnen befindet sich auf einem Anhänger. Die auf 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen für die Abdeckung der Festgelände sorgen.

Wie Golem.de von einem großen Mobilfunkausrüster erfahren hat, hat sich der Konzern mit Investitionen in sein Netz in den vergangenen Jahren eher zurückgehalten. Das wird von dem Netzbetreiber dementiert: "Im vergangenen und in diesem Geschäftsjahr wurden von Vodafone Deutschland je 2 Milliarden Euro in das Mobilfunknetz investiert, in den Jahren davor waren es ebenfalls Milliarden-Investitionen. Da wir mit Ericsson und Huawei seit langem erfolgreich zusammenarbeiten, sollten die das wissen", war aus dem Unternehmen zu erfahren.


eye home zur Startseite
Dennis_2k5 13. Jul 2015

Kann in der Berliner U-Bahn immer noch nicht surfen. Das EINZIGSTE was in der U-Bahn...

Poison Nuke 26. Jun 2015

Der Link zeigt nur, dass überhaupt mehrere Leute bedient werden können durch verschiedene...

soluga 26. Jun 2015

Das hat mich auch überrascht. Beim Eröffnungs-Konzert der Donots habe ich spontan meine...

Sharra 26. Jun 2015

Ich gratuliere. Du hast einen halben Gummipunkt gewonnen. Allen anderen, die es kapiert...

Orthos 26. Jun 2015

Ich finde diese Entwicklung gut. Vor allem im Hinblick auf Ausfallsicherheit im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart-Feuerbach
  2. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach
  3. VPV Versicherungen, Stuttgart
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Harmony Elite 174,99€, kabellose Mäuse ab 27,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Wieso müsste so ein Mac Mini aussehen?

    berritorre | 21:29

  2. Re: Baut erstmal flächendeckend WLAN auf!

    RichardEb | 21:28

  3. ...Skylake-X für HEDT mit 10 sowie 6 und 4 Kernen...

    Ach | 21:27

  4. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Eik | 21:26

  5. Re: Ist das legal wenn man es "Freenet" nennt?

    _Winux_ | 21:26


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel