• IT-Karriere:
  • Services:

Fernwartung: Teamviewer offenbar für 800 Millionen Euro verkauft

Der Finanzinvestor Permira ist dabei, das deutsche Startup Teamviewer zu kaufen. Damit wechselt die beliebte Fernwartungssoftware den Besitzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Fernwartung: Teamviewer offenbar für 800 Millionen Euro verkauft
(Bild: Teamviewer)

Das Softwareunternehmen Teamviewer aus Göppingen wird von dem Finanzinvestor Permira übernommen. Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) aus Unternehmenskreisen wurde Teamviewer dabei mit 800 Millionen Euro bewertet. Unternehmenssprecher Axel Schmidt bestätigte Golem.de den Bericht in den Grundzügen und sagte: "Jemand will das Unternehmen kaufen. Der Deal ist noch nicht abgeschlossen. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart."

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Das Wall Street Journal Deutschland berichtet, dass der Kaufpreis bei 1,1 Milliarden US-Dollar liegen soll. Bisheriger Besitzer des Unternehmens Teamviewer ist das US-Unternehmen GFI.

Die deutsche Teamviewer GmbH mit Sitz in Göppingen wurde 2005 gegründet.

Teamviewer kündigte im April 2014 Airbackup an, ein Online-Backup für Unternehmen, die Daten in einem deutschen Rechenzentrum sichern wollen. Verwendet wird eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung.

Teamviewer brachte die aktuelle Version 9 seiner Fernwartungssoftware im Dezember 2013 auf den Markt. Mehrere Fernwartungssitzungen können damit in Tabs verwaltet werden. So lassen sich auch mehrere Monitore eines entfernten Computers in separaten Tabs öffnen. Mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung soll das Teamviewer-Konto besser vor unbefugtem Zugriff geschützt sein, falls das Kennwort offengelegt wurde. Mit der Funktion Wake-on-LAN ist Zugriff auf einen entfernten Rechner möglich, ohne dass dieser in Betrieb sein muss. Der Computer kann mittels Wake-on-LAN aus der Ferne gestartet werden. Das Aufwecken funktioniert über einen Router oder einen anderen Computer im lokalen Netzwerk, auf dem Teamviewer läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TheUnichi 11. Jul 2014

Man kann auch einfach jedem Third-Party-Service vertrauen, aber das bringt das Denken...

desperado182 09. Jul 2014

Ist zwar nicht "idiotensicher" aber wenns mal eingerichtet ist, läufts recht gut ;) Hast...

Oag. 08. Jul 2014

Göttingen ist Amiland? https://www.teamviewer.com/de/company/company.aspx Gehört lt...

BLi8819 08. Jul 2014

1. Wieso sollte UK oder US ungeingeschränkt Zugriff auf mein Rechner haben, weil ich eine...

Anonymer Nutzer 08. Jul 2014

Seeeehr witzig! :P Klar weiß ich das! xD Kann man doch beim Start der EXECUTABLE...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  2. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  3. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /