• IT-Karriere:
  • Services:

Fernseher XH90: Sonys 4K-120-Hz-TV kann kein echtes 4K 120 Hz

Obwohl Sony hohe Bildraten bei hoher Auflösung verspricht, kann das der XH90 nicht liefern. Stattdessen skaliert der TV wohl intern hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Sony XH90 hat Probleme mit der Darstellung von 4K bei 120 Hz Bildfrequenz.
Der Sony XH90 hat Probleme mit der Darstellung von 4K bei 120 Hz Bildfrequenz. (Bild: Sony)

Sonys Aussage zum LCD-Fernseher XH90 ist klar: "Wir läuten eine neue Gaming-Ära ein. Erleben Sie 4K Auflösung bei 120 Bildern pro Sekunde - jetzt auf der PS5 mit kompatiblen XH90/92 BRAVIA Fernsehern." Allerdings scheint das Unternehmen dieses Versprechen nicht einhalten zu können. Einige Community-Mitglieder des TV-Portals 4Kfilme.de berichten, dass der Fernseher bei 100 und 120 Hz keine nativen 4K mehr wiedergebe.

Stellenmarkt
  1. SATA GmbH & Co. KG, Kornwestheim
  2. Haufe Group, Freiburg

Stattdessen berechnet das Gerät anscheinend intern ein niedriger aufgelöstes Bild und gibt dieses dann in 4K aus. Die Redaktion von 4Kfilme testete dies und stellte schon beim Umschalten von 60 auf 100 Hz verwaschene Schriften und Testbilder fest. In 120 Hz wird dieser Effekt noch verstärkt. Dabei meldet Windows 10 weiterhin native 3.840 x 2.160 Pixel, 120 Hz, 10 Bit HDR und ein 4:4:4-Chroma-Subsampling.

Sony gibt einen Grund an

"Wenn 4K bei 120 Hz abgespielt wird, dann muss der Fernseher viele Daten verarbeiten. In einigen Fällen führt das zu Bandbreitenlimitierungen, da 4K 120 Hz eine riesige Menge Informationen in sich selbst beinhaltet", erklärte Sony dem Youtube-Kanal HDTVTest, der den XH90 testete und das Problem ebenfalls feststellte. "In diesem Fall priorisieren wir die Geschmeidigkeit von 4K 120 Hz, weil wir glauben, dass Geschmeidigkeit dort die Erwartung der Kunden ist."

Im Test des LG OLED48CX9LB konnten wir ein solches internes und offensichtlich verstecktes Upscaling nicht feststellen. Wie der Sony XH90 ist auch der LG-Fernseher mit einem 4K-120-Hz-Panel, hier OLED, ausgestattet. Angeschlossen werden beide Modelle per HDMI 2.1. Auch, wenn Sony und LG keine vollen 48 Gbit/s, sondern 40 GBit/s unterstützen, sollten unkomprimierte 4K-Bilder bei 120 Hz und 10 Bit Farbtiefe übertragen werden können.

Möglicherweise verbaut Sony hier einen unterdimensionierten Bildprozessor - eine Vermutung, die auch 4Kfilme.de teilt. Sollte dies der Fall sein, wäre es schwierig, den XH90 durch Softwareupdates so zu konfigurieren, dass er Sonys Werbeversprechen einhalten kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. 214,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)

brainslayer 08. Nov 2020 / Themenstart

naja ich würd nich übertreiben. es ist richtig das die japaner immer noch amerikaner...

Kidolomeo 06. Nov 2020 / Themenstart

Gebe dir allgemein Recht, dass man nicht mit der rosaroten Brille aufgesetzt einkaufen...

yumiko 06. Nov 2020 / Themenstart

Ist ja nicht mehr analog heutzutage. Da gibt es die ganzen Einstellungen im TV und...

yumiko 06. Nov 2020 / Themenstart

4k@60 schon, da gibt es einige Spiele für die PS4 pro und One X. Letztlich kann das der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
    •  /