Abo
  • Services:

Fernseher und Verstärker: THX Standard bewertet Qualität von Unterhaltungselektronik

Mit einem eigenen Bewertungssystem will THX Käufern von Verstärkern, Fernsehern, Lautsprechern und anderen Geräten vor dem Kauf bei der Auswahl helfen. Hersteller im bereits bestehenden THX-Zertifizierungsprogramm können sich zudem von der Firma beraten lassen, wenn das Testergebnis niedrig ausfällt.

Artikel veröffentlicht am ,
THX will beim Kauf von Unterhaltungsgeräten helfen.
THX will beim Kauf von Unterhaltungsgeräten helfen. (Bild: THX/Screenshot: Golem.de)

Das Audio- und Bildwiedergabeunternehmen THX hat einen eigenen Bewertungsstandard für Unterhaltungselektronik vorgestellt. Das schlicht THX Standard genannte System vergibt Punkte zwischen 0 und 100 in verschiedenen, auf die jeweilige Produktkategorie angepassten Rubriken.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Dietzenbach
  2. Dataport, Altenholz

Die Bewertung soll Interessenten vor dem Kauf bei der Auswahl des Gerätes helfen. Getestet werden die Produkte von THX-Ingenieuren unter Verwendung von bereits bekannten Teststandards sowie eigenen Testmethoden.

Der THX Standard will Unterhaltungselektronik einordnen

Zu den bewerteten Unterhaltungsgeräten zählen aktuell Fernseher, Verstärker und Lautsprecher. Bei einem Fernseher bewertet der THX Standard ausschließlich das Bild, nicht den Ton. So werden beispielsweise Punkte wie das Schwarzlevel, der Gammawert, der Farbbereich und die HDR-Leistung bewertet.

Bei Verstärkern unterscheidet THX zwischen Stereo- und Multichannel-Verstärkern, die in getrennten Kategorien geführt werden. Bei den Geräten untersucht das Unternehmen unter anderem die Verzerrung, Crosstalk zwischen den einzelnen Kanälen und das Rauschlevel.

Lautsprecher unterteilt THX in die Kategorien Studiomonitore und 2.1 PC Speaker. Die getesteten Eigenschaften sind bei beiden die selben und beinhalten unter anderem die akustische Verzerrung, die generelle Qualität der Konstruktion und die Leistungsfähigkeit bei niedrigen Frequenzen.

Ergebnisse werden farblich markiert

Aus allen Einzelergebnissen wird eine Gesamtpunktzahl für das jeweilige Produkt ermittelt. Diese Zahl wird je nach Größe rot, orange oder grün eingefärbt, wobei Grün für empfehlenswert steht und Rot für nicht empfehlenswert. Auch die Punktzahlen der einzelnen Produkttests sind auf die gleiche Weise markiert. Auf der Webseite des THX Standard können Nutzer direkt auf der Startseite eine Übersicht der Top 3 der jeweiligen Kategorien einsehen.

Hersteller, die am THX-Certified-Programm teilnehmen, können sich nach der Einstufung von THX Hinweise geben lassen, wie das Produkt möglicherweise zu verbessern ist. Damit dient der neue Standard THX auch als Verkaufsargument für weitere eigene Services.

THX hat bereits mit der Bewertung der ersten Produkte begonnen, besonders umfangreich ist die Datenbank jedoch noch nicht. Dies dürfte sich im Laufe der Zeit ändern. Neu ist ein Bewertungssystem mit Punkten natürlich nicht, das über die Jahrezehnte angehäufte Wissen bei THX macht den neuen Service aber interessant.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

nicoledos 07. Mai 2018

es ist den Herstellern auch schlicht egal, solange die Kunden zu den billigen BT...

PiranhA 04. Mai 2018

Also das Problem mit THX war in der Vergangenheit eher, dass die Zertifizierung recht...

tk (Golem.de) 04. Mai 2018

Hallo! Ich gehe mal davon aus, dass auch die Kategorienauswahl noch wachsen wird, sobald...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

    •  /