Abo
  • IT-Karriere:

Fernseher: LGs TVs haben 8K-OLED, HDMI 2.1 und Gen2-AI-Chip

Kommende OLED-Fernseher von LG vervierfachen die Auflösung auf 8K, was dann auch HDMI 2.1 als Anschluss erfordert. Das Z9-Topmodell weist gleich 88 Zoll auf, kleinere 9er-Varianten gibt es ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein LG-Fernseher mit OLED-Panel
Ein LG-Fernseher mit OLED-Panel (Bild: LG)

LG wird auf der Elektronikmesse CES 2019 eine Reihe neuer OLED-Fernseher vorstellen: Die 9er-Serie löst die 8er-Modelle ab und steigert mindestens beim 88-Zöller, dem Z9, die Auflösung von 4K auf 8K. Alle Varianten nutzen HDMI 2.1, um mehr Pixel mit hoher Frequenz ansprechen zu können. Als ThinQ bezeichnet LG die KI-gestützten Funktionen der TVs, neu ist die Integration von Amazons Alexa zusätzlich zum vorhandenen Google Assistant.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Den Z9 hatten die Südkoreaner bereits im Herbst 2018 auf der IFA in Berlin gezeigt, mittlerweile ist der 88-Zöller offiziell. Darunter positioniert LG noch die W9-, E9- und C9-Ableger, welche offenbar weiterhin auf 4K-Panels mit 120 Hz setzen. In den Geräten steckt der Alpha9 Gen2 genannte Chip, welcher mithilfe vorab trainierter Algorithmen das Bild verbessern soll, etwa HD-Inhalte per AI-gestütztem Hochskalieren. Das SoC übernimmt auch das Tone Mapping für Dolby Vision und HDR10.

Abseits der OLED-Fernseher gibt es von LG neue LCD-Modelle: Der SM99 löst bei 75 Zoll ebenfalls mit 8K auf, weitere Varianten der SM9x- und SM8x-Famiie sind geplant. Im Kontext des Panels und dessen Eigenschaften sprechen die Südkoreaner von Nanocell, was bessere Blickwinkelstabilität und eine höhere Farbgenauigkeit garantieren soll. Offenbar unterstützen alle OLED- und LCD-Geräte eine variable Bildfrequenz, um diese an die ausgegeben Frames der Grafikkarte anzupassen, wenn das TV an einer Konsole oder einem Notebook oder PC hängt.

AI-gestützte Funktionen auf Basis einer großen Datenbank integriert neben LG auch Samsung in der Q900-Reihe. Bei SD/HD-Material findet so eine Kantenverbesserung, eine Detailaufwertung und eine Entstörung statt. Zudem sucht der Fernseher nach besser aufgelösten Versionen der aktuell betrachteten Inhalte und der Algorithmus soll im Laufe der Zeit dazulernen. Dafür arbeiten die Hersteller mit Content-Anbietern zusammen, die Zugriff auf ihr Material geben.

Auch zu diesem Thema



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 59,99€
  3. ab 17,99€
  4. 799,90€

FreiGeistler 07. Jan 2019

Das mag ja zu analogen Zeiten so gewesen sein. Heute kostet nur noch der Lautsprecher in...

John2k 07. Jan 2019

Industriebildschirme. Kannst vermutlich auch einfach alles abstellen, was dich stört...

FreiGeistler 06. Jan 2019

Die Substanz die in den Zäpfchen mit Licht reagiert, muss quasi "nachgeladen" werden...

Pitstain 05. Jan 2019

Es geht nicht um den HDMi Eingang, hier können alle 18Gbit/s soweit entgegennehmen. Das...

ssj3rd 04. Jan 2019

Ist tatsächlich das richtige HDMI 2.1: High-end 2019 LG TVs will have full HDMI 2.1. LG...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
    Anno 1800 im Test
    Super aufgebaut

    Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
    2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
    3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
    Online-Banking
    In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

    Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
    Von Andreas Sebayang

    1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

      •  /