Abo
  • Services:
Anzeige
Sky Anytime wird zu Sky On Demand.
Sky Anytime wird zu Sky On Demand. (Bild: Sky)

Fernsehen: Sky koppelt Pay-TV enger an Streamingdienst

Sky Anytime wird zu Sky On Demand.
Sky Anytime wird zu Sky On Demand. (Bild: Sky)

Für einige Pay-TV-Kunden von Sky ändert sich einiges: Mit dem Sky+-Receiver können bald alle Sky-Go-Inhalte direkt abgerufen werden. Außerdem werden die Tarife stärker auf die Bedürfnisse von Serienzuschauern zugeschnitten.

Anzeige

Sky baut sein Tarifportfolio für das klassische Pay-TV-Angebot um. Künftig gibt es statt nur einem zwei Basispakete. Das bisherige Welt-Paket wird um ein Entertainment-Paket ergänzt, in dem alle aktuellen Fernsehserien von Sky Atlantic enthalten sind. Bisher war dazu die Buchung des Sky-Film-Pakets erforderlich.

Im neuen Basispaket Entertainment sind jetzt auch alle aktuellen Fernsehserien von Sky Atlantic enthalten. Das neue Paket kostet künftig 21,99 Euro im Monat. Das bisherige Sky-Welt-Paket wird künftig als Sky-Starter-Paket vermarktet. Am Preis und Umfang ändert sich dabei nichts, es kostet weiterhin im Jahrespaket 16,99 Euro im Monat. Bestandskunden können im Rahmen ihrer Vertragslaufzeit in die neue Paketstruktur wechseln oder die bisherige beibehalten.

Wer als Bestandskunde Sky Welt zusammen mit dem Filmpaket inklusive Sky Atlantic gebucht hat, muss beim Tarifwechsel mehr bezahlen, wenn er auf die Filminhalte nicht verzichten möchte. Derzeit und auch künftig kostet ein Paket aus Starterpaket und einem Premiumpaket regulär 35,99 Euro im Monat. Dann fehlen aber eben die Serien aus Sky Atlantic. Der Tarif Sky Entertainment mit Sky Atlantic kostet mit einem beliebigen Premiumpaket 40,99 Euro.

Sky-Go-Inhalte bald auf Sky+-Receiver verfügbar

Parallel zu den neuen Tarifen verbindet Sky das klassische Pay-TV enger mit seinem Streamingdienst. So erhalten alle Sky-Kunden mit einem Sky+-Receiver Zugriff auf alle Video-On-Demand-Inhalte des Anbieters. Diese Dienste waren bisher in Sky Go ausgelagert und über den normalen Sky-Empfänger nicht nutzbar.

Zur Nutzung der Sky-Go-Inhalte auf dem Sky+-Receiver muss dieser logischerweise mit dem Internet verbunden sein. Sky nennt die neue Funktion On Demand, sie löst Sky Anytime ab. Auch Bestandskunden können dann auf die On-Demand-Inhalte abhängig von ihrem gebuchten Sky-Paket zugreifen.

Bisher war es so, dass auf dem Receiver in der Nacht automatisch Sky-Inhalte heruntergeladen wurden, um Kunden so den Zugriff auf Inhalte unabhängig vom Ausstrahlungstermin zu gewährleisten. Diese Lösung hatte den entscheidenden Nachteil, dass die Speicherkapazität auf dem Receiver begrenzt war. Wer seinen Sky+-Receiver nicht mit dem Internet verbindet, erhält weiterhin Inhalte über Nacht auf das Gerät geliefert. Bis zu 400 Inhalte sollen dem Kunden dann zur Verfügung stehen.

Sky startet die neuen Tarife irgendwann im November 2015. Auf Nachfrage nannte der Anbieter keinen genaueren Zeitraum.


eye home zur Startseite
Dumpfbacke 23. Okt 2015

Ansonsten würde eine nicht vorhandene Qualität verringert werden müssen. http://www.focus...

Doedelf 23. Okt 2015

Ja bei der kleinen ist da einiges mehr als Stream - das ist aber nur das ganz normale...

ip (Golem.de) 22. Okt 2015

Bestandskunden können in ihren alten Tarifen bleiben, bekommen aber Sky Anytime dennoch...

Pflechtfild 22. Okt 2015

O tempora, o mores!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. BMF Media Information Technology GmbH, Augsburg
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. über Hays AG, Region Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. 19,99€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  2. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  3. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  4. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  5. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  6. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  7. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  8. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  9. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert

  10. Merkels NSA-Vernehmung

    Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Re: hmmm

    SJ | 12:56

  2. Re: Ham se sich bei einem großen deutschen...

    ThorstenMUC | 12:42

  3. Re: Die 30 sek spots...

    TwoPlayer | 12:41

  4. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Kirschkuchen | 12:40

  5. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Rulf | 12:39


  1. 12:11

  2. 11:29

  3. 11:09

  4. 10:47

  5. 18:28

  6. 14:58

  7. 14:16

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel