Synergieeffekte bei Programmen aus demselben Transponder

In einem DVB-S2-Satellitensignal sind eine Reihe von Multiplexen enthalten. Man spricht hier meist von unterschiedlichen Transpondern auf unterschiedlichen Frequenzen beziehungsweise Polarisationsebenen. Über einen Transponder empfängt man jeweils einen Multiplex mit mehreren Programmen darin. Der Sat>IP-Server bricht diese Multiplexe beim Bedienen von Anfragen nicht auf, sondern liefert sie komplett übers Netzwerk. Damit kann etwa das IP 21 Sat>IP nicht acht Programme, sondern acht verschiedene Transponder mit deutlich mehr als acht Programmen darin liefern.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
Detailsuche

TVHeadend sorgt dafür, dass, auch wenn mehrere Nutzer ein bestimmtes Liveprogramm anfordern oder aufnehmen wollen, dies nur zu einer einzigen Anfrage am Sat>IP-Server führt. Und auch wenn angeforderte Programme auf demselben Transponder liegen, führt dies nur zu einer einzigen Anfrage beim Sat>IP-Server. Die Synergien der verschiedenen Nutzungen im Haushalt werden durch den TVHeadend-Server damit maximiert.

Eine Liste der Transponder verschiedener Satelliten gibt es im Internet. Auf dem Transponder 39, mit der Frequenz 11053 MHz horizontal polarisiert, finden sich zum Beispiel ARD Alpha, One, Radio Bremen, SR Fernsehen und Tagesschau 24, jeweils in HD-Qualität, darüber hinaus 44 Radioprogramme. Wurde nun im TVHeadend eine automatische Aufzeichnung von beispielsweise Doctor Who auf One programmiert, jemand will zeitgleich Tagesschau 24 nutzen und eine dritte Person Radio Puls des BR hören, so liegt dies alles auf demselben Transponder und führt nur zu einer einzelnen Anfrage am Sat>IP-Server.

Auch zahlreiche private Sparten- und Lokalprogramme sind über Satellit verfügbar. An einem solchen Beispiel erklärt, führen ein Zugriff auf München.tv HD und weitere parallele Zugriffe durch andere Nutzer auf die Programme von TV Ingolstadt HD und Franken Plus HD nur zu einer einzigen Anfrage beim Sat>IP-Server, da sie durch den TVHeadend-Server gebündelt werden können. Beide Programme sind über die Frequenz 11553 MHz horizontal abrufbar.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Programmiert man sich Aufzeichnungen im TVHeadend, so stehen die Sendungen sowohl live, später als On-demand-Aufzeichnung, aber auch schon während der Aufzeichnung als Timeshift zur Verfügung. Alle Nutzer arbeiten dabei synergetisch zusammen. Eine Sendung, die ein Nutzer programmiert hat, kann von allen anderen mitgenutzt werden.

Die Synergien sind gerade in größeren Haushalten groß. Mit ein wenig Koordination und fairer Vergabe von Prioritäten spricht damit nichts dagegen, auf Vorrat verschiedenste Sendungen, Serien und Schlüsselbegriffe zu programmieren, um diese im Zugriff zu haben. Gerade wenn man Sendungen sehr lange aufbewahren will, kann der Festplattenplatz jedoch bald ein Problem werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sat-Empfang als Dienst im NetzwerkEin NAS als Serverplattform 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Gormenghast 25. Mai 2022 / Themenstart

Kann man auch gut an vielen der hier geschriebenen Kommentare ablesen: das Thema ist sehr...

Gormenghast 25. Mai 2022 / Themenstart

Bei der Verwendung von KODI als Frontend werden alle Medien identisch bedient. Das dann...

Gormenghast 25. Mai 2022 / Themenstart

Der VCR ist nur ein Aspekt der Installation. KODI dient für alle Medien als einheitliche...

most 23. Mai 2022 / Themenstart

So um 2005 hab ich neidisch von solchen Projekten gelesen, als ich noch mit einem DVD...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /