• IT-Karriere:
  • Services:

Fernsehen: Magine stellt Streaming-Dienst in Deutschland ein

Ende Februar 2019 ist Schluss: Der Streaming-Service Magine stellt sein Programm in Deutschland ein. Das Unternehmen wolle sich auf seine Business-Kunden konzentrieren. Nutzern wird empfohlen, zu Zattoo zu wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Magine TV wird es ab Ende Februar 2019 nicht mehr in Deutschland geben.
Magine TV wird es ab Ende Februar 2019 nicht mehr in Deutschland geben. (Bild: Magine)

Der schwedische Streaming-Anbieter Magine wird ab dem 28. Februar 2019 nicht mehr für Endkunden in Deutschland verfügbar sein. Das hat das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Magine will sich in Zukunft auf seinen Business-Dienst Magine Pro konzentrieren und stellt daher sein Consumer-Produkt Magine TV ein. "Magine begann als Anbieter von Web-TV für Endkunden, verfolgt aber seit einiger Zeit die Strategie, in erster Linie ein Business-to-Business-Anbieter zu sein", erklärt Kamal Bherwani, Vorsitzender von Magine.

Bestehenden Kunden von Magine TV rät das Unternehmen, zum Konkurrenten Zattoo zu wechseln, den Magine jetzt Partner nennt. Hintergrund ist, dass Magine sein Consumer-Geschäft an Zattoo verkauft hat. Magine-TV-Nutzer sollen das Premium-Abo von Zattoo zwei Monate lang kostenlos verwenden dürfen, danach müssen sie den normalen Preis zahlen.

Abokunden bekommen nicht weiter definierten Ausgleich

Wer ein Jahresabo von Magine TV abgeschlossen hat, bekommt Magine zufolge einen "Ausgleich" für den nicht erbrachten Service. Ob dieser in Form einer Rückzahlung besteht, erklärt der Betreiber nicht. Der Kundenservice soll noch bis zum 28. Februar 2019 erreichbar sein; an wen sich Nutzer wenden sollen, wenn es etwa Probleme mit der Rückerstattung geben sollte, ist unklar.

Magine ist seit April 2014 in Deutschland am Markt und bietet wie Zattoo eine Reihe von Free-TV-Sendern sowie Pay-TV-Kanäle im Streaming an. Im Februar 2018 hatte Magine noch die Aussendung von RTL-Sendern in HD eingeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€

Hotohori 30. Jan 2019

Darum sagte ich "für mich". Und ja, noch sind die nicht TV Gucker in der Unterzahl, aber...

kunze30 28. Jan 2019

warum nicht? Sitze an einem öffentlich Accesspoint und schreibe unter Pseudonym. Immer...

Hotohori 28. Jan 2019

Dito, ich war schon längst vom TV schauen raus als Raab in Rente ging. Aber man kann ihm...

most 28. Jan 2019

Das ist natürlich überspitzt und je nach Situation auch überheblich ("nur arme Leute...

most 28. Jan 2019

Sony war noch nie gut in solchen Dingen. Mein alter BD-Player kam auch mit einer größeren...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /