• IT-Karriere:
  • Services:

Fernsehen: Deutscher Sky-Hacker abgeschaltet

Die Server eines Anbieters für entschlüsseltes Sky-Programm wurden bei einer Polizeiaktion abgeschaltet. Über 500 Kunden wurden ermittelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Illegales Sky-Angebot im Januar 2018 in Zypern
Illegales Sky-Angebot im Januar 2018 in Zypern (Bild: Europol)

Die Polizei ist gegen einen illegalen Anbieter des Pay-TV-Angebots von Sky und anderen aus dem Landkreis Rosenheim vorgegangen. Das gab die Polizei Bayern am 14. Mai 2018 bekannt. Über Card-Sharing-Server in Deutschland und im europäischen Ausland sowie manipulierte Receiver oder IPTV-Boxen wurde der Zugang zu den Programmen gewährt.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf

Bereits am 8. Mai 2018 fand eine groß angelegte Aktion statt, bei der drei Privatwohnungen und 13 Gewerbebetriebe in Bayern und in Baden-Württemberg durchsucht wurden. In Deutschland wurden fünf und in Österreich, Frankreich und den Niederlanden über Rechtshilfe vier Server beschlagnahmt sowie unter anderem 135 Receiver, zehn Computersysteme und 40 Mobiltelefone und eine große Datenmenge von über 50 Terabytes. Die Auswertung werde mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Entschlüsseltes Sky-Angebot geliefert

Der Preis für das entschlüsselte Angebot lag laut den Angaben weit unter dem offiziellen Preis für ein Abonnement. Der bisher festgestellte Schaden beläuft sich für die PayTV-Anbieter auf rund 250.000 Euro. Bisher konnten über 500 Kunden ermittelt werden, die die illegalen Dienste genutzt haben, darunter auch mehrere Gewerbebetriebe.

Die technisch komplexen Ermittlungen wegen gewerbsmäßigen Computerbetrugs wurden seit rund einem Jahr von der Zentralstelle Cybercrime Bayern und dem K 11 der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim geführt.

Aktiv war nun die fünfköpfige Ermittlungsgruppe EG Streams des K 11 Cybercrime der Kripo Rosenheim und die spezialisierten Staatsanwälte der bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg eingerichteten Zentralstelle Cybercrime Bayern. Der 27-jährige Verdächtige wurde nicht in Haft genommen.

Der Medienrechtsanwalt Christian Solmecke sagte Golem.de auf Anfrage: "Auch Kunden machen sich strafbar und können sich empfindlichen Schadensersatzforderungen ausgesetzt sehen." Sie verstießen gegen Paragraf 202a Strafgesetzbuch, wonach das Ausspähen von Daten verboten ist. "Demnach wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer sich unbefugt Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft." Neben einer strafrechtlichen Beurteilung komme zudem ein zivilrechtlicher Schadensersatzanspruch des Pay-TV-Anbieters hinzu. Kunden müssten hier mindestens mit Schadensersatzforderungen in Höhe des Abonnementpreises rechnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 18,99€, Oriental Empires für 5,99€, Crowntakers...
  2. (Philips 271E1CA/00, 27 Zoll, Full-HD Monitor für 139€ statt 169,99€ im Vergleich)
  3. 124,90€ statt 139,90€ im Vergleich

Scheipers 05. Dez 2018

ich habe mal eine frage gibt s vavoo als Betriebssystem das mann fest installieren kann...

sofries 16. Mai 2018

Welche Dumbfbacken bezahlen denn 70¤ für ein Skyabo? Das Vollpaket ist doch mit 1 oder 2...

Test_The_Rest 16. Mai 2018

Das Ganze meinst Du aber nicht wirklich ernst, oder? So doof kann man doch gar nicht sein -.-

crazypsycho 16. Mai 2018

Was genau an Sky ist denn Abzocke? Man macht einen Vertrag und bekommt dafür eine...

crazypsycho 16. Mai 2018

Ist doch ganz einfach. Die Oneclick-Hoster sind gerne recht langsam. Heißt man muss auf...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Lkw-Steuerung Der ferngesteuerte Lastwagen
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

    •  /