Abo
  • Services:

Fernseh-Streaming: Waipu TV erhält mehr Aufnahmespeicher und Sendersortierung

Der Fernseh-Streamingdienst Waipu TV startet anlässlich der Ifa mit neuen Funktionen. Kunden erhalten deutlich mehr Aufnahmespeicher, können die Fernsehsender sortieren und endlich wieder Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Waipu TV läuft auf dem Fire TV.
Waipu TV läuft auf dem Fire TV. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Fernseh-Streamingdienst Waipu TV erhält eine Reihe neuer Funktionen. Eine lange von vielen Anwendern vermisste Funktion ist die Sortierung der Sender. Die neue Sortiermöglichkeit erlaubt auch das Entfernen von Sendern, wenn diese ohnehin so gut wie nie geschaut werden. Das erhöht die Übersicht in der elektronischen Programmzeitschrift. Bei Bedarf können gelöschte Sender jederzeit wieder hinzugefügt werden.

Zwölf neue Sender

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Mit einer verringerten Senderzahl kann die elektronische Programmzeitschrift auf schwächeren Geräten schneller reagieren, erklärte Exaring-Chef Christoph Bellmer Golem.de. Zusammen mit der Sortieroption kommen auch zwölf neue Sender dazu. So können Waipu-TV-Kunden auch die Sender CNBC, Health TV, Melodie TV, Insight TV, Bibel TV, QVC, HSE24, 1-2-3.tv, Xite, Sonnenklar.TV, Chilledge sowie MTV HD schauen.

Für die beiden kostenpflichtigen Waipu-TV-Pakete wurde der Aufnahmespeicher auch für Bestandskunden erhöht. Im Comfort-Tarif erhöht sich die Aufnahmedauer von 10 auf 25 Stunden, und im Perfect-Tarif sind es nun 100 statt bisher 50 Stunden. Bellmer versicherte Golem.de, dass weiterhin unbegrenzt aufgenommen werden kann. Der Kunde kann aber immer nur auf die Aufnahmen der letzten 25 oder 100 Stunden zugreifen. Ältere Aufnahmen sind nicht abrufbar, aber vorhanden.

Aufnahem für Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe

Schritt für Schritt wird auch die Aufnahmefunktion für die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe aktiviert. Die Aufnahmefunktion steht zwar bereits wieder für alle Sender bereit, aber nicht für alle Sendungen. Das Medienunternehmen arbeitet daran, lizenzrechtliche Fragen zu klären. Seit Oktober 2016 können Waipu-TV-Kunden keine Sendungen der Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe aufnehmen.

Seit März 2017 kann Waipu TV auf den Fire TV-Geräten genutzt werden, so dass parallel zu Googles Chromecast eine weitere Möglichkeit besteht, das Waipu-TV-Bild auf den Fernseher zu bekommen. Nach Aussage von Bellmer verwendet derzeit ein Drittel der Waipu-TV-Kunden ein Fire-TV-Gerät für die Nutzung des Dienstes.

App für Apple TV dauert noch

Weiterhin ist eine App für das aktuelle Apple TV geplant, aber es gibt keinen neuen Zeitplan dafür. Das Projekt wurde nach hinten verschoben, weil Waipu-TV-Kunden sich erst andere Funktionen wünschten. Der Marktanteil des Apple TV in Deutschland ist vergleichsweise gering, erklärte Bellmer. Exaring mache daher eine Kosten-Nutzen-Rechnung und habe sich zunächst auf andere Bereiche konzentriert, die für den Anbieter und mehr Kunden Verbesserungen bringen.

Das Besondere an Waipu TV ist der technische Aufbau im Hintergrund. Der Dienst des Unternehmens Exaring nutzt ein eigenes Glasfasernetz, um darüber die Fernsehinhalte zu übertragen. Exaring half vor einigen Jahrzehnten, ein Glasfasernetz in Deutschland aufzubauen. Im Zuge dessen hat sich Exaring einen Bereich mit eigener Glasfaserleitung reserviert, der jetzt für Waipu TV genutzt wird. Dadurch kann Waipu TV auf ein eigenes Glasfasernetz mit 12.000 km Länge zurückgreifen.

Tarife für Waipu TV

Waipu TV gibt es in drei Ausbaustufen. Im kostenlosen Paket von Waipu TV erhält der Kunde Zugriff auf alle Sender des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in SD-Qualität. Die Pausen- und Aufnahmefunktion ist dann nicht freigeschaltet. Bis zu vier parallele Streams pro Konto stehen zur Verfügung.

Das Comfort-Paket kostet monatlich 4,99 Euro und enthält knapp 70 deutschsprachige Fernsehsender in SD-Qualität. Für den Cloud-Rekorder stehen 25 Stunden Aufnahmezeit bereit und es gibt eine Pausenfunktion. Der Tarif kann 30 Tage lang kostenlos ausprobiert werden.

Wer die verfügbaren Fernsehsender in HD-Auflösung empfangen möchte, kann eine HD-Option für 1 Euro im Monat dazubuchen. Die Fernsehsender von RTL und der ProSiebenSat.1-Gruppe gibt es nicht in HD-Auflösung. Für 5 Euro zusätzlich kann Waipu TV auch unterwegs über eine Mobilfunkverbindung genutzt werden.

Zusammen mit der HD- und Mobiloption gibt es den Tarif Perfect für 14,99 Euro monatlich. Der Tarif enthält für den Cloud-Rekorder zusätzlich eine Aufnahmedauer von 100 Stunden. Alle Tarife können monatlich gekündigt werden. Waipu TV ist seit Juni 2017 Bestandteil von StreamOn der Deutschen Telekom, so dass das Streaming darüber in den betreffenden Tarifen nicht auf das Volumen der Daten-Flatrate angerechnet wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Gormenghast 31. Aug 2017

Alternativ kann man als Schüsselbesitzer auch einen kleinen Server mit TV-Karte ins Netz...

jake 30. Aug 2017

was im artikel verschwiegen wird: einfach "im internet sein" reicht für waipu nicht aus...

Sicaine 30. Aug 2017

Naja 99% aller IT News sind News von Herstellern in der ein oder anderen Form. intel CPU...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
    2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

      •  /