Abo
  • Services:

Fernseh-Streaming: Magine TV zeigt Öffentlich-Rechtliche gratis in HD-Auflösung

Mehr Fernsehsender in HD - das bietet der Fernseh-Streaming-Dienst Magine TV. Mit dabei sind auch die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe. Kostenlos gibt es die Sender der Öffentlich-Rechtlichen in HD-Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Alle öffentlich-rechtlichen Fernsehsender kostenlos in HD
Alle öffentlich-rechtlichen Fernsehsender kostenlos in HD (Bild: Magine TV)

Magine TV hat sein Sortiment erweitert. Im kostenlosen Paket können Zuschauer alle öffentlich-rechtlichen Fernsehsender in HD-Auflösung ansehen und haben Zugriff auf 30 Sender. Der Anbieter verspricht dabei, dass keine zusätzliche Werbung ausgespielt werden soll. Bei den kostenpflichtigen Abos gibt es ebenfalls mehr Inhalte in HD, so werden die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe in hoher Auflösung ausgestrahlt.

Zwei kostenpflichtige Abos

Stellenmarkt
  1. Südwestrundfunk, Stuttgart
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Weiterhin gibt es im Magine-TV-Bereich zwei kostenpflichtige Abos mit entsprechend unterschiedlichem Leistungsumfang. Das kleine Abo heißt nicht mehr Basic, sondern Comfort HD, und kostet zehn Euro im Monat. Im Sommer 2017 gab es eine Preiserhöhung bei Magine TV, zuvor kostete das Paket sieben Euro im Monat. Kunden von Comfort HD erhalten Zugriff auf 52 Sender, davon stehen 33 Sender in HD-Auflösung bereit.

Das bisherige Premium-Abo heißt künftig Deluxe HD und kostet unverändert 20 Euro monatlich. Dieser Preis gilt seit der Erhöhung im Sommer 2017. Das große Paket bietet 69 Sender, wovon 41 Sender in HD bereitstehen. Mit dabei sind ausgewählte Pay-TV-Sender wie TNT Film HD, Sony Channel, Universal Channel HD, AXN HD oder Silverline TV HD. Bei beiden Paketen kommt der Sender Kabel Eins Doku neu dazu.

Keine Komfortfunktionen dabei

Beide Pakete können eine Woche kostenlos ausprobiert werden. Komfortfunktionen wie das Pausieren einer Sendung, das zeitversetzte Anschauen oder eine Aufnahmefunktion gibt es bei Magine TV generell nicht. Solche Funktionen erhalten Kunden bei konkurrierenden Fernseh-Streaming-Diensten dazu, um den Komfort beim Fernsehschauen zu erhöhen.

Magine TV gibt es als App für Smartphones und Tablets, die mit Android oder iOS laufen. Außerdem gibt es eine App für Microsofts Spielekonsole Xbox One sowie Sonys Playstation 4. Apps stehen auch für das Apple TV ab der vierten Generation, für Android TV sowie die Amazon-Geräte Fire TV und Fire TV Stick zur Verfügung. Zudem kann der Dienst im Browser am Computer genutzt werden.

Magine TV kann mit einem Konto auf bis zu fünf Geräten genutzt werden. Die gleichzeitige Nutzung ist dann auf zwei Geräte beschränkt. Prinzpiell kann aber immer nur ein Playstation-Konto mit einem Magine-TV-Konto verknüpft werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Trockenobst 25. Okt 2017

Wobei man dort bitte den Zustand der gesamten Medien betrachten muss. In Deutschland...

VDSLKasten 25. Okt 2017

Die öffentlich rechtlicchen sind doch in fast allen Streaming apps/seiten die einzigen...

xxsblack 24. Okt 2017

Wie damals. Nur als Neukunde/nach Kündigung. Da freut man sich immer doch nit gekündigt...

pacatianus 24. Okt 2017

Ich wollt schon sagen. Zwar liegt meine Abo-Zeit schon ein weilchen zurück, aber das gabs...

Ispep 24. Okt 2017

Seit wann bieten die denn eine app, in der ich alle livestreams empfangen kann? Klar...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /