• IT-Karriere:
  • Services:

Fernerkundung: DJI will Drohnen zu Datensammlern machen

Der im Hobbybereich wohl weltweit größte Drohnenhersteller DJI will auch im kommerziellen Sektor wachsen. Das Unternehmen bietet ein Entwicklungskit an, mit dem eigene Sensoren und Nutzlasten an Drohnen angebaut werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Wärmebildsensor Zenmuse XT2
Wärmebildsensor Zenmuse XT2 (Bild: DJI)

DJI will seine Drohnen einem breiteren kommerziellen Publikum zugänglich machen und setzt dabei auf den Wärmebildsensor Zenmuse XT2 und einen Entwicklerbaukasten, der es für Drohnenbesitzer einfacher machen soll, eigene Sensoren und Nutzlasten an den Coptern zu befestigen und diese damit auch zu steuern.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Der neue Bausatz für die Matrice-200-Serie des chinesischen Herstellers beinhaltet den sogenannten Skyport-Adapter, um alles Mögliche an der Drohne zu befestigen. Der Adapter ermöglicht den Zugriff auf die Gimbal-, Stromversorgungs- und DJI-APIs der Drohne, was die Integration für Entwickler erleichtern dürfte und Gewicht spart.

Wer künftig darüber Sensoren an der Drohne befestigt, braucht keine zusätzlichen Kabel oder Akkus. Denkbar wäre es, zum Beispiel einen Geigerzähler, ein Spektrometer oder andere Kameras an dem Copter anzuschließen.

Der Adapter ermöglicht den Sensoren auch den Zugriff auf die eingebauten Datenkommunikationssysteme der Matrice, so dass Drohnen automatisch Sensordaten per Funk übermitteln können, während sich das Fluggerät noch in der Luft befindet.

Die neue Kamera von DJI, die in Zusammenarbeit mit dem Wärmebildsensorhersteller Flir gebaut wurde, übermittelt das Bild direkt an den Drohnenpiloten, der so die Wärmestrahlung sehen kann. Das wäre nicht nur für nächtliche Such- und Rettungseinsätze nützlich, sondern auch, um Leitungen und Gebäude zu kontrollieren.

Einen Preis für die Zenmuse XT2 oder den Skyport-Adapter nannte DJI noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...

Captain 03. Apr 2018

Alles was fliegt ggf. ohne Vorwarnung runterholen... Sehe ich eine Drohne über meinem...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /