Abo
  • Services:

Fernbestellung: Kaffeemaschine mit Netzwerkanschluss

Die Netkafy-Kaffeemaschine ist ein Vollautomat mit einer automatischen Tassenzuführung und einem Förderband, über das die Tassen transportiert werden. Die Kaffeebestellung erfolgt über das lokale Netzwerk.

Artikel veröffentlicht am ,
Kaffeevollautomat Netkafy
Kaffeevollautomat Netkafy (Bild: DBS AG)

Die Kaffeemaschine Netkafy ermöglicht es, vom Arbeitsplatz aus Kaffee zuzubereiten, ohne dafür aufstehen zu müssen. Über ein Interface am Rechner kann der gewünschte Kaffee bestellt werden. Die Maschine ist ein handelsübliches Modell, das von der Schweizer DBS AG um eine Fernsteuerung und ein Tassenmagazin sowie einen Fast-Ethernet-Anschluss erweitert wurde.

  • Netkafy (Bild: DBS AG)
Netkafy (Bild: DBS AG)
Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Universität Passau, Passau

Damit eine leere Tasse unter dem Kaffeeautomaten steht, wenn der Kaffee fließt, wurde ein automatischer Mehrfachtasseneinzug integriert, der die richtige Tasse unter die Brüheinheit stellt. Ein Förderband fährt die Tasse beiseite, um Platz für die nächste Bestellung zu machen. Über Sensoren und Schrittmotoren wird der Tassentransport koordiniert.

Über die Steuersoftware kann die Maschine ein- und ausgeschaltet werden. Wie bei einem Drucker müssen ab und zu Verbrauchsmaterialien wie Wasser, Kaffeebohnen und Tassen nachgefüllt werden. Die Bestellung soll auch über mobile Geräte möglich sein. Einen Preis haben die Entwickler bislang nicht genannt.

Die berühmteste Kaffeemaschine mit Internetanschluss dürfte jedoch nach wie vor das Modell sein, die 10 Jahre lang über eine Webcam beobachtet wurde. Die Trojan Room Coffee Pot Camera zeigte vom 11. November 1991 bis 2001 Bilder einer Krups-Kaffeemaschine aus dem Computer-Labor der Universität Cambridge. Ab 1993 wurden die Bilder über das Web publiziert. Als die Kaffeemaschine kaputt ging, wurde sie von Spiegel Online für umgerechnet rund 5340 Euro ersteigert. Die Maschine wurde vom Hersteller repariert und kann seitdem wieder im Internet betrachtet werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

NetKafy 20. Apr 2012

Der Einsatz dieser Maschine in einer Kantine oder Restaurant ist auch die Hauptidee. Dort...

Somebody 20. Apr 2012

Gibt's in N auch schon seit Jahren -> www.sbaggers.de

Cramling 20. Apr 2012

Wenn die Kaffeemaschine SNMP beherrscht, dann dauert das jedenfalls nicht lange, bis es...

marsupilami72 20. Apr 2012

...aber dann bitte mit Zapfanlage :D

geschger 20. Apr 2012

Man denke nur an den gefürchteten Kaffeestau :D


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /