Abo
  • Services:

Feral Interactive: Multiplayer-Service für Mac-App-Store eröffnet

Wer Xcom 2, Warhammer 40.000 oder Grid Autosport im Mac-App-Store gekauft hat, kann nun über das Netzwerk Calico von Feral Interactive an Multiplayermatches teilnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac-Nutzer können sich über Calico für eine Partie Warhammer 40.000 verabreden.
Mac-Nutzer können sich über Calico für eine Partie Warhammer 40.000 verabreden. (Bild: Feral Interactive)

Das britische Entwicklerstudio Feral Interactive ist auf die Portierung von Spielen für Windows-PC auf andere Plattformen wie MacOS und Linux spezialisiert. Jetzt hat Feral unter dem Namen Calico einen Multiplayerdienst speziell für "die Hälfte der Mac-Gamer eröffnet, die ihre Spiele im Mac-App-Store kaufen", so das Unternehmen. Derzeit werden unter anderem Warhammer 40.000 Dawn of War 2, Xcom 2, Medieval 2 Total War und Grid Autosport und Company of Heroes 2 unterstützt. Weitere Titel sollen nach und nach dazu kommen.

Allen Spielen ist gemein, dass sie von Feral Interactive auf die Mac-Plattform portiert wurden und dass sie dadurch bereits über die für Calico benötigte Bibliothek verfügen. Nutzer des Angebots können nach ihrer Registrierung auf Freundeslisten, Erfolge und Leaderboards zugreifen. Weitere Funktionen sollen im Laufe der Zeit hinzugefügt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 4,99€
  3. (-60%) 39,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Seitan-Sushi-Fan 16. Nov 2016

Können Mac-Spieler doch. Einfach über Steam kaufen und gut. Da Feral der Meinung ist...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /